Google arbeitet an einem Amazon-Echo-Konkurrenten

Amazon Echo kommt bei Google offenbar so gut an, dass das Unternehmen an einem Konkurrenten arbeitet. Die Umsetzung sollte ein Leichtes sein.

Zumindest in den USA erfreut sich Amazons privater Assistent Echo großer Beliebtheit. Laut Quartz war der smarte Lautsprecher im Februar 2016 auf Platz 4 der Top-Seller des Versandhändlers. Kein Wunder: Amazon entwickelt Echo stetig weiter. Mittlerweile könnt Ihr über den Lautsprecher nicht nur Dinge nachfragen, die Einkaufsliste pflegen und natürlich bei Amazon einkaufen, sondern auch Spotify-Playlisten abspielen oder Uber-Autos bestellen.

Wie The Verge berichtet, arbeitet nun auch Google hinter zugezogenen Gardinen an einem smarten Lautsprecher. Eigentlich dürfte es dem Unternehmen nicht sonderlich schwerfallen, ein derartiges Produkt auf den Markt zu bringen. Schließlich ist die "OK Google"-Sprachsuche ein fester Bestandteil der Betriebssysteme Android, Android Wear und Android TV.

Amazon Echo ist ein persönlicher Assistent fürs Wohnzimmer.(© 2014 Youtube/Amazon)

Sollte Google tatsächlich an einem solchen Lautsprecher arbeiten, dürfte es auch nicht allzu lange dauern, bis es das Gerät nach Europa schafft. Schließlich sind auch deutsche Sprachdateien bereits vorhanden. Das wäre ein Vorteil gegenüber Amazon, denn Echo ist bislang nur in den USA erhältlich.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S9: Beta von Android Pie liefert Hinweis auf neues Samsung-Design
Lars Wertgen
Unter One UI wechselt die Uhr von rechts nach links
Samsung konnte einer Notch bisher nichts abgewinnen. Das könnte sich geändert haben, wie die neue Benutzeroberfläche des Galaxy S9 andeutet.
Google Pixel und Pixel XL bekom­men Sicher­heits­up­date für Novem­ber 2018
Lars Wertgen
Das Google Pixel ist bereits 2016 auf den Markt gekommen
Besitzer eines Google Pixel der ersten Generation mussten länger als gewohnt auf ihr monatliches Update warten. Nun rollt es endlich aus.
Googles Chro­me­cast bietet jetzt Multi­room-Unter­stüt­zung
Sascha Adermann
Fernseher mit Chromecast-Unterstützung können künftig Multiroom
Die Zuordnung zu Lautsprecher-Gruppen soll mit allen Chromecast-Generationen möglich sein. Laut Google wird das neue Feature ab sofort ausgerollt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.