Google arbeitet an einem Amazon-Echo-Konkurrenten

Amazon Echo kommt bei Google offenbar so gut an, dass das Unternehmen an einem Konkurrenten arbeitet. Die Umsetzung sollte ein Leichtes sein.

Zumindest in den USA erfreut sich Amazons privater Assistent Echo großer Beliebtheit. Laut Quartz war der smarte Lautsprecher im Februar 2016 auf Platz 4 der Top-Seller des Versandhändlers. Kein Wunder: Amazon entwickelt Echo stetig weiter. Mittlerweile könnt Ihr über den Lautsprecher nicht nur Dinge nachfragen, die Einkaufsliste pflegen und natürlich bei Amazon einkaufen, sondern auch Spotify-Playlisten abspielen oder Uber-Autos bestellen.

Wie The Verge berichtet, arbeitet nun auch Google hinter zugezogenen Gardinen an einem smarten Lautsprecher. Eigentlich dürfte es dem Unternehmen nicht sonderlich schwerfallen, ein derartiges Produkt auf den Markt zu bringen. Schließlich ist die "OK Google"-Sprachsuche ein fester Bestandteil der Betriebssysteme Android, Android Wear und Android TV.

Amazon Echo ist ein persönlicher Assistent fürs Wohnzimmer.(© 2014 Youtube/Amazon)

Sollte Google tatsächlich an einem solchen Lautsprecher arbeiten, dürfte es auch nicht allzu lange dauern, bis es das Gerät nach Europa schafft. Schließlich sind auch deutsche Sprachdateien bereits vorhanden. Das wäre ein Vorteil gegenüber Amazon, denn Echo ist bislang nur in den USA erhältlich.


Weitere Artikel zum Thema
"Project Tango": Google stellt Support für Augmen­ted-Reality-Platt­form ein
Christoph Lübben
Project Tango ist schon bald Geschichte
Im Jahr 2018 wird Google die Unterstützung für Project Tango einstellen. Aber das bedeutet nicht das Ende der Augmented Reality für Android.
Huawei Mate 9: Update auf Android Oreo erreicht Deutsch­land
Christoph Lübben
Her damit !6Das Huawei Mate 9 gehört zu den ersten Geräten, die Android Oreo erhalten
Auch in Deutschland ist Android Oreo wohl nun für das Huawei Mate 9 verfügbar. Dieses bringt einige neue Features und Verbesserungen mit.
So soll Android Go güns­tige Smart­pho­nes zum Laufen brin­gen
Marco Engelien
Android Oreo gibt es jetzt auch als Go-Edition.
Googles neues Betriebssystem Android Go soll auf günstigen Geräten flüssig laufen. Wo die Unterschiede zum normalen Android liegen, erklären wir hier.