Google bietet künftig auch Domains an

Google dringt in einen weiteren Online-Markt vor: den Domainhandel
Google dringt in einen weiteren Online-Markt vor: den Domainhandel(© 2014 CC: Flickr/sukiweb)

Nach Google Mail und Co. gibt es jetzt auch Google Domains: Der Suchmaschinenanbieter will künftig in den Verkauf und die Verwaltung von Internetadressen einsteigen. Wie der Konzern auf der neu eingerichteten Webseite des Dienstes verlauten lässt, gibt es offenbar noch Bedarf an einem einfachen Weg zur eigenen Homepage.

Ähnlich wie zu Beginn von Gmail ist Google Domains in der aktuellen Beta nur per Einladung nutzbar. Neben der Registrierung von Toplevel-Domains bietet der Dienst auch die Verwaltung von bis zu 100 E-Mail-Adressen und Sub-Domains pro Webseite und den Kauf oder die Übertragung bereits vorhandener Domains. Für zusätzliches Geld können Features für e-Commerce und Seitenfunktionen von Drittanbietern integriert werden. Ein Kundenservice ist telefonisch unter der Woche von 9 bis 21 Uhr ostamerikanischer Zeit erreichbar. Einfachheit scheint das große Stichwort von Google Domains zu sein.

Konkurrenz auch mit sich selbst

Google wird mit Google Domains nicht nur den etablierten Spielern in der Branche, hierzulande sind das 1&1 und Strato, Konkurrenz machen; auch eigene Dienste wie Blogger könnten unter der neuen, einfachen Webseitenregistrierung und -Einrichtung leiden. Blogger wird vor allem von kleinen Betrieben gerne zur Gestaltung einer eigenen Onlinepräsenz und Außendarstellung genutzt. Im Gegensatz zu den 12 Dollar Jahresgebühr für Google Domain ist ein Blogger-Account allerdings kostenlos.


Weitere Artikel zum Thema
Gmail zeigt euch auf dem iPhone nur noch die wich­ti­gen Mails an
Christoph Lübben
Gmail kann euch auf dem iPhone optional nur noch bei wichtigen Mails benachrichtigen
Gmail schickt euch auf dem iPhone zu viele Benachrichtigungen? Künftig könnt ihr besser steuern, wann die E-Mail-App euch über Eingänge informiert.
Android Oreo für Galaxy S7 Active ist wohl bald fertig
Aaron1
Das Galaxy S7 (Foto) bekommt aktuell bereits das Oreo-Update
Das Samsung Galaxy S7 Active dürfte schon in Kürze Android Oreo erhalten. Mit dieser Version wurde es offenbar schon zertifiziert.
Google Pixel 3 XL: So stellt es sich ein Desi­gner vor
Francis Lido1
Zum Nachfolger des Pixel 2 XL (Bild) gibt es bereits diverse Design-Studien
Ein Designer hat sich Gedanken zum Google Pixel 3 XL gemacht. Das Ergebnis ist ein Konzept, das die bisherigen Gerüchte berücksichtigt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.