Google Chrome warnt vor gefälschten Seiten

Google spendiert seinem Browser Chrome eine weitere Sicherheitsfunktion
Google spendiert seinem Browser Chrome eine weitere Sicherheitsfunktion(© 2018 Google)

Das Internet steckt voller Gefahren. Aber dank Google Chrome seid ihr künftig sicherer im Netz unterwegs. Der Browser bekommt anscheinend ein neues Sicherheitsfeature: Er soll schon bald gefälschte Seiten erkennen und euch davor warnen.

Bereits seit dem Update auf Version 71 warnt euch Google Chrome vor potenziell kostspieligen Abo-Fallen. Und ebenfalls seit Dezember 2018 kann euch der Browser vor schädlicher Werbung schützen. Nun implementiert Google offenbar eine weitere neue Sicherheitsfunktion in Chrome: Der Browser warnt euch künftig anscheinend vor gefälschten Seiten, wie CNET berichtet. Das Feature soll euch unter bestimmten Bedingungen darauf aufmerksam machen, dass ihr eventuell nicht auf der gewünschten Webseite gelandet seid.

Datenklau droht

Vielleicht ist es euch auch schon einmal passiert, dass ihr von Hand eine Internetadresse in euren Browser eingegeben und aufgrund eines Tippfehlers eine falsche Seite aufgerufen habt – zum Beispiel Cuved.de statt Curved.de. Baut sich dann eine offensichtlich andere Seite auf als beabsichtigt, dann fällt ein solches Missgeschick meist sofort bei Betreten der Seite auf. Gefährlich wird es allerdings, wenn die aufgerufene URL eine seriöse Seite nachbildet, jedoch auf Datenklau abzielt. Wer eine solche gefälschte Seite nicht erkennt und dort seine vertraulichen Login-Daten eingibt, der wird mit großer Wahrscheinlichkeit das Opfer von Betrügern.

Die neue Schutzfunktion von Google Chrome will genau das verhindern. Ein Hinweis auf dem Bildschirm teilt euch dann mit, dass ihr vielleicht doch eine andere Adresse aufrufen wolltet. Die entsprechende Einblendung ist laut CNET eher dezent. Zudem kann die Warnung vom Nutzer auch übergangen werden, das Aufrufen einer möglicherweise falschen Seite ist dadurch also nicht ausgeschlossen. Nur eben auf eigene Gefahr.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Watch 3 soll kommen: Doch mit welchem Betriebs­sys­tem?
Christoph Lübben
Wie ihr Vorgänger könnte die Huawei Watch 3 auf Googles Wear OS setzen (Bild: Huawei Watch 2)
Angeblich erwartet uns bald die Huawei Watch 3. Der Hersteller hätte für die Uhr zwei Betriebssysteme zur Auswahl – welches wäre besser geeignet?
Das Google Pixel 4 per Finger­schnip­pen steu­ern – dank Radar-Funk­tion
Lars Wertgen
Im Vergleich zum Pixel 3XL (Foto) hat das Google Pixel 4 keine Notch
Google bleibt sich auch beim Pixel 4 treu und setzt ein klassischen Design. Das Innenleben ist dafür umso spannender. Gibt es ein Radar-Feature?
Pixel 4: Verab­schie­det Google sich endlich vom klei­nen Arbeitsspei­cher?
Francis Lido
Das Google Pixel 4 XL hat seinem Vorgänger (Bild) offenbar nicht nur eine bessere Kamera voraus
Das Google Pixel 4 bietet angeblich einen größeren Arbeitsspeicher als sein Vorgänger. Auch zum Display gibt es neue Erkenntnisse.