Google Drive für iOS: Update soll Backup vereinfachen – und Wechsel anregen

Backups via Google Drive sind vom iPhone aus einfach anzulegen
Backups via Google Drive sind vom iPhone aus einfach anzulegen(© 2016 CURVED)

Google Drive soll iPhone-Nutzer abwerben: Die praktische App des Suchmaschinenriesen ist auch für iOS verfügbar. Mit einem neuen Feature sollen Sicherungskopien von Daten wesentlich einfacher vonstattengehen. Dabei hat Google vermutlich einen Hintergedanken.

Google hat für seinen praktischen Dienst Google Drive in der iOS-Version ein neues Feature aktiviert, das Backups in drei einfachen Schritten ermöglicht, berichtet AppleInsider. Auf diese Weise können Kopien von Fotos, Kalendereinträgen und auch Kontakten erstellt werden – wodurch die App zu einem Umzugs-Werkzeug wird. Dies ist ein schlauer Schachzug von Google, denn gerade die komplizierte Mitnahme von Kontakten hält Nutzer oftmals davon ab, von einem Betriebssystem zu einem anderen zu wechseln.

Keine geheime Absicht

Die Motivation von Google wird in der Support-Seite des Unternehmens deutlich, die den Wechsel von iOS zu Android erklärt. Dort wird das neue Feature von Google Drive als Möglichkeit beschrieben, um wichtige persönliche Daten von iOS zu den entsprechenden Android-Apps mitzunehmen. Die Anwendung steht kostenlos bei iTunes zum Download für iPhone und iPad bereit.

Um die Backup-Funktion von Google Drive nutzen zu können, benötigen Nutzer außer der App in der aktuellsten Version auch einen Google-Account. Bevor der Prozess abgeschlossen wird, sollte zudem iMessage deaktiviert werden, da dies schon in der Vergangenheit häufig zu Problemen geführt habe. Die neue Backup-Funktion ist nicht Googles einziger Versuch, iPhone-Nutzer zum Wechsel zu bewegen – auch das Design der Pixel-Smartphones soll diesem Zweck dienen.


Weitere Artikel zum Thema
Android-Nach­fol­ger Fuch­sia könnte in den nächs­ten fünf Jahren erschei­nen
Francis Lido
So sehen die Schnelleinstellungen einer frühen Fuchsia-Version aus
Die Entwickler von Fuchsia haben Großes vor. Doch nicht alle bei Google teilen ihre Euphorie.
CURVED-Cast Folge 36: Phäno­men "Fort­nite" und Googles Milli­ar­den­strafe
Marco Engelien
"Fortnite" auf dem iPad
Alle zocken "Fortnite". "Warum eigentlich?" fragen sich René und Marco. Außerdem sprechen sie über Googles Milliardenstrafe und das Galaxy Note 9.
Google Assi­stant hilft euch künf­tig besser bei der Tages­pla­nung
Francis Lido
Der Google Assistant auf dem Galaxy Note 8
Der Google Assistant greift euch ab sofort noch mehr unter die Arme – mit personalisierten Vorschlägen und Erinnerungen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.