Google Pixel: Design soll iPhone-Nutzer ansprechen

Peinlich !15
Das Google Pixel XL und das iPhone 7 Plus sind sich auch optisch gar nicht so unähnlich
Das Google Pixel XL und das iPhone 7 Plus sind sich auch optisch gar nicht so unähnlich(© 2016 CURVED)

Das Google Pixel soll besonders Überläufer ansprechen: Mit dem Top-Smartphone soll sich der Suchmaschinenriese besonders an Apple-Käufer richten – nicht an Kunden anderer Hersteller wie Samsung oder Sony. Darauf deuten gleich mehrere Design-Entscheidungen hin, wie 9to5Google berichtet.

Die dazugehörige Aussage stammt von Hiroshi Lockheimer, Googles Senior Vice President für Android, Chrome OS und Play. In einem Interview mit der Online-Sendung "All About Android" habe dieser sich entsprechend zum Google Pixel geäußert. Laut ihm habe sich das Unternehmen gezielt an iPhone-Besitzer gerichtet und "einige der tollen Dinge an Android hervorgehoben".

Plus und XL

Die Ähnlichkeiten zwischen dem Google Pixel und dem iPhone 7 sind auch nicht von der Hand zu weisen: Beide Geräte wurden vom jeweiligen Hersteller mit Top-Hardware ausgestattet und sind auch in einer größeren Variante auf dem Markt. Alternativ zum kleineren Modell bieten sowohl das Google Pixel XL als auch das iPhone 7 Plus eine Bildschirmdiagonale von 5,5 Zoll. Zudem sind die Geräte ab 899 Euro zu haben und richten sich damit offenbar an dieselbe Zielgruppe.

Das Pixel-Team habe nämlich "wirklich versucht, neue Smartphone-Nutzer zu erreichen sowie Nutzer, die sich womöglich auf anderen Plattformen befinden", so Lockheimer. Neben Windows Mobile könnte hiermit nur iOS gemeint sein. Als Konkurrenz zu anderen Android-Geräten sehe sich das Google Pixel zudem nicht. Ausstattung als auch Preisspanne von Smartphones mit diesem Betriebssystem "bewegen sich von hoch bis tief, deshalb gibt es viel Raum für viele Partner, die verschiedene Zielgruppen ansprechen", heißt es weiter. Ob die Strategie von Google aufgegangen ist, könnten die nächsten Quartalszahlen des Unternehmens bereits zeigen.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 im Test: HMDs erstes Top-Smart­phone im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien
Her damit !8Das Display des Nokia 8 überzeugt auf den ersten Blick
Nach dem Nokia 6 kommt das Nokia 8. Warum der Zahlensprung berechtigt ist und was HMDs Top-Smartphone anderen Geräten voraus hat, erfahrt Ihr hier.
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
Nintendo Switch: Immer mehr Nutzer bekla­gen verbo­gene Konso­len
Lars Wertgen6
Diese Nintendo Switch ist sichtbar gekrümmt
Die Berichte über verbogene Switch-Konsolen häufen sich. In Amerika bietet Nintendo Reparaturen an.