Google Fotos: Ab sofort könnt Ihr Alben auch gemeinsam verwalten

Einfaches Bearbeiten und Teilen von Bildern via Google Fotos – mit mehreren Personen: Google hat für seine Foto-App ein neues Feature eingeführt. Ab sofort ist die Verwaltung von Fotoalben auf Wunsch auch mit mehreren Personen möglich.

Das neue Feature von Google Fotos soll Euch nicht nur eine gemeinsame Bearbeitung von bestimmten Fotoalben ermöglichen, sondern auch das Teilen erleichtern, schreibt Google auf seinem offiziellen Blog. Denn durch den Zugriff der eingeladenen Personen wird das Verschicken der entsprechenden Bilder via SMS, E-Mail oder Messenger-Diensten überflüssig. Personen, die Ihr zum Bearbeiten eines Albums eingeladen habt, können außerdem eigene Fotos oder Videos hinzufügen.

Für Android und iOS

Praktisch ist auch die Möglichkeit, dass Ihr Euch über Änderungen an gemeinsamen Alben in Google Fotos informieren lassen könnt: Sobald jemand ein Bild oder Video hinzugefügt hat, erhalten alle Teilnehmer auf Wunsch eine Benachrichtigung. Außerdem lassen sich Bilder aus einem solchen Album auch zur eigenen Medienbibliothek von Google Fotos hinzufügen – auf diese Weise können alle Teilnehmer die Bilder ansehen, ohne sie selbst gemacht zu haben.

Das Ganze funktioniert ohne Setup oder langwierige Einstellungen: Ihr könnt Bilder aufnehmen, zu einem Album zusammenfassen – und anschließend den entsprechenden Link an Freunde und Verwandte verschicken. Das Ansehen und Bearbeiten ist zudem unabhängig von der Plattform und funktioniert im Browser per PC, auf dem Smartphone oder Tablet, egal ob darauf Android oder iOS als Betriebssystem läuft. Die App Google Fotos steht gratis im Google Play Store und bei iTunes zum Download bereit.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung soll an Einstei­ger-Smart­phone mit Android Go arbei­ten
Lars Wertgen
Das Galaxy J2 Core dürfte soll weniger Leistung als das Galaxy J5 von 2017 (Bild) bieten
Samsung arbeitet offenbar an einem Galaxy J2 Core. Auf dem Budget-Smartphone soll Android Go installiert sein.
YouTube Kids: Eltern erhal­ten mehr Einstel­lungs­mög­lich­kei­ten
Michael Keller
YouTube Kids ist in Deutschland seit Herbst 2017 verfügbar
YouTube Kids erhält neue Features: 2018 sollen Eltern mehr Kontrolle über die von den Kindern abgerufenen Inhalte bekommen.
Wie Apple: Google ersetzt das Pisto­len-Emoji in Android
Christoph Lübben
Rechts im Bild seht ihr das neue Pistolen-Emoji von Android
Google entwaffnet Android: Aus dem Handfeuerwaffen-Emoji wird nun eine einfache Wasserpistole – wie bei Apple, Twitter und Samsung.