Google Fotos: Ab sofort könnt Ihr Alben auch gemeinsam verwalten

Einfaches Bearbeiten und Teilen von Bildern via Google Fotos – mit mehreren Personen: Google hat für seine Foto-App ein neues Feature eingeführt. Ab sofort ist die Verwaltung von Fotoalben auf Wunsch auch mit mehreren Personen möglich.

Das neue Feature von Google Fotos soll Euch nicht nur eine gemeinsame Bearbeitung von bestimmten Fotoalben ermöglichen, sondern auch das Teilen erleichtern, schreibt Google auf seinem offiziellen Blog. Denn durch den Zugriff der eingeladenen Personen wird das Verschicken der entsprechenden Bilder via SMS, E-Mail oder Messenger-Diensten überflüssig. Personen, die Ihr zum Bearbeiten eines Albums eingeladen habt, können außerdem eigene Fotos oder Videos hinzufügen.

Für Android und iOS

Praktisch ist auch die Möglichkeit, dass Ihr Euch über Änderungen an gemeinsamen Alben in Google Fotos informieren lassen könnt: Sobald jemand ein Bild oder Video hinzugefügt hat, erhalten alle Teilnehmer auf Wunsch eine Benachrichtigung. Außerdem lassen sich Bilder aus einem solchen Album auch zur eigenen Medienbibliothek von Google Fotos hinzufügen – auf diese Weise können alle Teilnehmer die Bilder ansehen, ohne sie selbst gemacht zu haben.

Das Ganze funktioniert ohne Setup oder langwierige Einstellungen: Ihr könnt Bilder aufnehmen, zu einem Album zusammenfassen – und anschließend den entsprechenden Link an Freunde und Verwandte verschicken. Das Ansehen und Bearbeiten ist zudem unabhängig von der Plattform und funktioniert im Browser per PC, auf dem Smartphone oder Tablet, egal ob darauf Android oder iOS als Betriebssystem läuft. Die App Google Fotos steht gratis im Google Play Store und bei iTunes zum Download bereit.


Weitere Artikel zum Thema
Google Assi­stant erhält auf Smart­pho­nes neues Design
Michael Keller
Die Steuer-Elemente des Google Assistant sehen nach dem Update anders aus
Der Google Assistant bekommt ein neues Gewand: Die Design-Änderungen auf Smartphones betreffen vor allem die Navigation.
Kommt eine Pixel-Watch? Google kauft Smart­watch-Tech­no­lo­gie von Fossil
Sascha Adermann
Fossil bietet mehrere Smartwatches an, beispielsweise die Venture HR
Werden die Pläne für eine Pixel-Watch konkreter? Google hat für mehrere Millionen US-Dollar Smartwatch-Technologie und Mitarbeiter von Fossil gekauft.
Google Maps weist nun auf Geschwin­dig­keits­be­gren­zun­gen hin
Michael Keller
Google Maps bietet praktische Funktionen für die Fahrt
Sicher unterwegs mit Google Maps: Der Kartendienst weitet derzeit ein praktisches Feature aus – die Einblendung der erlaubten Höchstgeschwindigkeit.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.