Google Glass: Schöpfer wechselt zu Amazon

Am WM-Finalwochenende wechselte Parviz von Google zu Amazon
Am WM-Finalwochenende wechselte Parviz von Google zu Amazon(© 2014 CURVED)

Babak Parviz, der Schöpfer von Google Glass, arbeitet ab sofort bei Amazon. Den Wechsel hat er an einem Wochenende vollzogen. Einer der Gründe für seine Entscheidung sei die Aussicht auf die Möglichkeiten, die sich ihm dabei bieten, berichtet C|net.

"Status: Super aufgeregt! :)", lautete der Eintrag von Babak Parviz, ironischerweise auf dem sozialen Netzwerk seines ehemaligen Arbeitgebers Google+. Darunter prangt das Logo von Amazon, in dessen Dienste Parviz bereits eingetreten ist. Warum, teilte er C|net in einer E-Mail mit: "Der Hauptgrund für den Wechsel ist, dass ich gespannt bin, was wir bei Amazon erreichen können". Parviz war an der Entwicklung vieler Projekte beteiligt: Neben Goole Glass auch an einer Kontaktlinse mit Kamera. Vier Jahre lang, von 2010 bis 2013, leitete er die Entwicklung der Datenbrille.

Mögliches neues Projekt: Amazon Fire Phone

In welchem Bereich er ab sofort tätig ist, verrät Parviz nicht. Denkbar ist, dass er sein Know-How in die Weiterentwicklung des Amazon Fire Phone einbringt. Das Gerät ermittelt mit vier frontseitig angebrachten Kameras den Blickwinkel des Betrachter und erzeugt so ein Bild mit 3D-Effekt auf dem Bildschirm. Vielleicht verfolgt er dort aber auch den Ansatz einer Daten-Kontaktlinse weiter. Angesichts der Tatsache, dass sich Träger von Google Glass bisweilen einer sehr ablehnenden Haltung gegenübersehen, wäre diskretere Hardware für die Nutzer sicher ein Segen.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch 3 naht: Ausver­kauf des Nike+-Modells
Guido Karsten3
Die Apple Watch Nike+ erscheint womöglich schon bald in einer neuen Ausführung
Nike hat den Preis seines aktuellen Apple-Watch-Modells deutlich gesenkt. Das könnte auf einen baldigen Release des Nachfolgers hindeuten.
Nokia 8 im Vergleich mit OnePlus 5, HTC U11 und Galaxy S8
Jan Johannsen1
Supergeil !10Galaxy S8, OnePlus 5 und HTC U11 im Vergleich mit dem Nokia 8.
Niedriger Preis, Top-Ausstattung: Das Nokia 8 hält locker mit anderen Top-Smartphones mit. Der Vergleich mit dem HTC U11, OnePlus 5 und Galaxy S8:.
Android O: Google star­tet Count­down zum fina­len Release
Marco Engelien
UPDATEGoogle enthüllt die finale Version von Android O am 21. August.
Der Countdown für Android O läuft. Sprichwörtlich. Denn Google hat eine Webseite erstellt, die die Stunden bis zum Release des Systems herunter zählt.