Google Home im Kleinformat: Google soll einen Echo-Dot-Konkurrenten planen

Gibt's Google Home bald auch in klein?
Gibt's Google Home bald auch in klein?(© 2016 CURVED)

Das Pixel 2 kommt nicht allein. Zusätzlich zur XL-Variante soll Google eine kleine Version des Google Home und ein neues Chromebook Pixel vorstellen.

Wird auch die Vorstellung des Pixel 2 ein Hardware-Fest? 2016 hatte Google neben seinen beiden ersten Smartphones auch den Smart-Home-Lautsprecher Google Home, die VR-Brille Daydream View nebst Controller und den WLAN-Router Google WiFi vorgestellt. Und auch 2017 soll es mehr geben, als "nur" das Pixel 2 und das Pixel 2 XL.

Konkurrenz für den Echo Dot

Wie Android Police berichtet, plant Google zusätzlich die Vorstellung eines neuen Google Home im Kleinformat. Viel ist über den Lautsprecher nicht bekannt. Sehr wahrscheinlich handelt es sich dabei aber um eine günstigere Variante des Lautsprechers, um Amazons Echo Dot Konkurrenz zu machen. Mit einem Preis von 60 Euro ist Amazons kleiner Lautsprecher nämlich deutlich günstiger als der 149 Euro teure Google Home.

Dazu soll Google auch ein neues Chromebook Pixel vorstellen. Während Chromebooks anderer Hersteller für gewöhnlich günstig in den Handel kommen, hat Google die beiden ersten Pixel-Geräte mit sehr guter Hardware ausgestattet. Außerdem überzeugten die Notebooks durch hochwertige Materialien und ein schickes Design. Durch die Integration des Play Store hat sich das Betriebssystem Chrome OS mittlerweile zu einer interessanten Windows-Alternative entwickelt. Dazu kommt, dass Google gerade an einem neuen Launcher für das System arbeitet und auch ein spezieller Button zum Aufruf des Google Assistant in Planung sein soll.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 mit 6 GB RAM und mehr Spei­cher kommt nach Deutsch­land
Guido Karsten
Das Nokia 8 in der Farbe "Polished Blue"
Das Nokia 8 ist erst vor wenigen Wochen in Deutschland auf den Markt gekommen. Nun soll auch die stärkere Variante mit mehr Speicher folgen.
Face­book testet WhatsApp-Button inner­halb seiner Android-App
Christoph Lübben
Womöglich erhält auch die finale Version von Facebook bald einen WhatsApp-Button
Direkt zu WhatsApp gelangen: Facebook soll eine Funktion testen, die Euch von Facebook zum Messenger wechseln lässt, ohne Umwege.
Anki Over­drive Fast & Furious im Test: mit Hobbs und Dom auf der Renn­piste
Jan Johannsen
Anki Overdrive Fast & Furious: Der Ice Charger und der MXT als neue Supercars.
Von der Kinoleinwand auf die Rennstrecke: Anki Overdrive Fast & Furious will mit zwei Autos aus der Filmreihe punkten. Wir sind sie Probe gefahren.