Google Home im Kleinformat: Google soll einen Echo-Dot-Konkurrenten planen

Gibt's Google Home bald auch in klein?
Gibt's Google Home bald auch in klein?(© 2016 CURVED)

Das Pixel 2 kommt nicht allein. Zusätzlich zur XL-Variante soll Google eine kleine Version des Google Home und ein neues Chromebook Pixel vorstellen.

Wird auch die Vorstellung des Pixel 2 ein Hardware-Fest? 2016 hatte Google neben seinen beiden ersten Smartphones auch den Smart-Home-Lautsprecher Google Home, die VR-Brille Daydream View nebst Controller und den WLAN-Router Google WiFi vorgestellt. Und auch 2017 soll es mehr geben, als "nur" das Pixel 2 und das Pixel 2 XL.

Konkurrenz für den Echo Dot

Wie Android Police berichtet, plant Google zusätzlich die Vorstellung eines neuen Google Home im Kleinformat. Viel ist über den Lautsprecher nicht bekannt. Sehr wahrscheinlich handelt es sich dabei aber um eine günstigere Variante des Lautsprechers, um Amazons Echo Dot Konkurrenz zu machen. Mit einem Preis von 60 Euro ist Amazons kleiner Lautsprecher nämlich deutlich günstiger als der 149 Euro teure Google Home.

Dazu soll Google auch ein neues Chromebook Pixel vorstellen. Während Chromebooks anderer Hersteller für gewöhnlich günstig in den Handel kommen, hat Google die beiden ersten Pixel-Geräte mit sehr guter Hardware ausgestattet. Außerdem überzeugten die Notebooks durch hochwertige Materialien und ein schickes Design. Durch die Integration des Play Store hat sich das Betriebssystem Chrome OS mittlerweile zu einer interessanten Windows-Alternative entwickelt. Dazu kommt, dass Google gerade an einem neuen Launcher für das System arbeitet und auch ein spezieller Button zum Aufruf des Google Assistant in Planung sein soll.

Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten2
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Darum enthält Google Maps enthält frei erfun­dene Stra­ßen
Guido Karsten1
Das Kartenmaterial von Google Maps enthält mit voller Absicht der Macher auch einige Fehler
Einige Straßen und sogar Orte im Kartenmaterial von Google Maps gibt es gar nicht. Offenbar hat der Betreiber sie aber absichtlich eingefügt.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.