Google I/O 2018: So könnt ihr Android P und Co. im Livestream sehen

CEO Sundar Pichai bei der Google I/O 2017
CEO Sundar Pichai bei der Google I/O 2017(© 2017 Youtube/Google Developers)

Am 8. Mai findet die Google I/O 2018 statt. Auf seiner diesjährigen Entwicklerkonferenz wird der Suchmaschinenriese aller Voraussicht nach Android P und diverse andere Neuigkeiten vorstellen. Hier erfahrt ihr, wie ihr das Event live oder on demand verfolgen könnt.

Wie üblich wird es auch in diesem Jahr wieder einen offiziellen Live-Stream zur Google I/O geben. Diesen findet ihr auf der Webseite zu dem Event. So könnt ihr von zuhause aus die Keynotes live mitverfolgen. Der Veranstaltungszeitplan kommt euch dabei entgegen. Denn richtig los geht es erst um 19 Uhr, wenn die meisten von euch schon Feierabend haben dürften. Dann wird Google-CEO Sundar Pichai im Rahmen der ersten Keynote das Wort ergreifen. Die Pre-Show beginnt bereits um 18:20 Uhr.

Google I/O 2018 on demand auf YouTube

Wer die Google I/O 2018 nicht live mitverfolgen kann, erhält auf YouTube eine zweite Chance. Auf dem Channel "Google Developers" wird der Veranstalter die Streams im Nachhinein zur Verfügung stellen. Außer zu den Keynotes wird es wohl auch noch Streams und Videos zu anderen Veranstaltungen geben. Diese richten sich aber in erster Linie an Programmierer und dürften für Durchschnittsnutzer eher weniger interessant sein.

Was ihr von der Google I/O 2018 erwarten könnt, haben wir bereits an anderer Stelle ausführlich zusammengefasst. Am interessantesten wird sicherlich die Vorstellung von Android P sein, das wohl eine Gestensteuerung und ein dunkleres UI bieten wird. Darüber hinaus erfahren wir vermutlich Neues zu Google Lens 2.0 und neuen Funktionen für Wear OS.


Weitere Artikel zum Thema
Acer Chro­me­book Spin 13 im Test: der Wende­hals im Hands-on
Jan Johannsen
Acer Chromebook Spin 13
Die bei Acer spinnen! Also im positiven Sinne: Das neue Chromebook Spin 13 verfügt über einen drehbaren Touchscreen. Ein Hands-on aus New York.
Android-P-Anlei­tung gibt Hinweise auf Google Pixel 3
Christoph Lübben
Der Nachfolger des Google Pixel 2 (Bild) könnte ein besseres Design besitzen
Hat das Google Pixel 3 einen fast randlosen Bildschirm? Eine Zeichnung könnte Form und Display des Smartphones zeigen.
Google Maps leitet euch auf dem iPhone mit Autos statt Pfei­len
Lars Wertgen
Google stellt dem blauen Pfeil ein paar neue Icons zur Seite
Der blaue Pfeil, der euch bei der Navigation unterstützt, bekommt Gesellschaft: Google Maps lässt sich zukünftig unter iOS individueller gestalten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.