Google Maps: Das bringt das Update für iOS und Android

Google Maps lässt Euch nun einfach und schnell Karten für die spätere Offline-Verwendung abspeichern
Google Maps lässt Euch nun einfach und schnell Karten für die spätere Offline-Verwendung abspeichern(© 2014 Google, CURVED Montage)

Am 6. Mai hat Google Euch Google Maps als Anwendung für iOS und Android eine neuen Version bereitgestellt. Das Update optimiert die Navigations- und Karten-App gleich an mehreren Stellen – und bindet so zum Beispiel öffentliche Verkehrsmittel einfacher ein. Insgesamt bietet Euch Google Maps nun eine bessere Übersicht über die einzelnen Stationen und Streckenabschnitte Eurer Reise.

Google Maps 8 für Android beziehungsweise Version 3.0.0 für iOS erscheint genau rechtzeitig zur warmen Jahreszeit und damit zur Urlaubs- und Reisesaison. Die neue Version erlaubt es Euch nun einfach und schnell Offlinekarten herunterzuladen, sodass Ihr auch bei schlechtem Empfang während der Reise nicht vom Kurs abkommt – vorher war die Offline-Nutzung noch etwas umständlicher. Seid Ihr bereits unterwegs und geratet in einen Stau, zeigt Google Maps Euch auf Wunsch schnell eine alternative Route an.

Um eine geöffnete Karte für die spätere Verwendung zu speichern, zieht Ihr einfach das Info-Fenster der Karte per Wischbewegung nach oben und tippt auf "Karte zur Offlineverwendung speichern". Anschließend dürft Ihr noch Anpassungen vornehmen und zum Beispiel herein- oder herauszoomen und letztendlich die Karte unter einem beliebigen Namen abspeichern.

Nicht alle neuen Funktionen sind hierzulande nutzbar

Die Einbindung öffentlicher Verkehrsmittel wurde ebenfalls verbessert und zeigt Euch nun deutlich mehr Details an, zum Beispiel planmäßige Abfahrtszeiten einer bestimmten Verbindung. Hinzu kommt die praktische Möglichkeit, direkt den "letzten Zug" anzeigen zu lassen, falls der Schienenverkehr nicht rund um die Uhr fahren sollte.

Google Maps-Nutzer in den USA, Japan und Kanada freuen sich zusätzlich zu den bereits beschriebenen Features auch über die neue Orientierungshilfe bei der Wahl der richtigen Fahrspur. Hierbei erklärt die App dem Autofahrer per Sprachanweisung und auch über eine Detailansicht, wie nahende Abfahrten und Kreuzungen aufgebaut sind und in welche Spur er sich einordnen sollte – ein praktisches Feature, das Google unbedingt auch bald auf Deutschland ausweiten sollte.


Weitere Artikel zum Thema
Die kleins­ten Android-Smart­pho­nes 2020: Mini-Handys, die sich lohnen
Sebastian Johannsen
Gefällt mir11Das Google Pixel 5 ist deutlich kompakter als viele Konkurrenten
Ähnlich wie iPhone 12 mini: Ihr wollt ein kompaktes Smartphone mit Android haben? In unserer Liste findet ihr fünf aktuelle Mini-Geräte.
Google Pay einrich­ten: Kontakt­los zahlen mit Kredit­karte oder PayPal
Lars Wertgen
UPDATEMit Google Pay könnt ihr nicht nur eure Kreditkarte auf dem Smartphone hinterlegen, sondern auch PayPal zur kontaktlosen Zahlung nutzen
Mit Google Pay könnt ihr kontaktlos via Smartphone bezahlen. Wir erklären, wie ihr die App mit eurer Bankkarte oder PayPal einrichtet.
Android-Smart­pho­nes: Google killt euer Daten­vo­lu­men – Klage
Sebastian Johannsen
Dein Datenvolumen ist auf einmal weg? Das könnte an Googles Betriebssystem liegen
Ihr wundert euch, warum euer Datenvolumen auf einmal weg ist? Google scheint wohl im Hintergrund einiges zu verbrauchen. Nun wird geklagt.