Google Maps zeigt euch ab sofort eure Geschwindigkeit an

Peinlich !6
Google Maps navigiert euch von A nach B – und liefert nun zusätzliche Informationen
Google Maps navigiert euch von A nach B – und liefert nun zusätzliche Informationen(© 2019 CURVED)

Endlich: Google Maps hat nun eine Funktion, die es bei der Konkurrenz schon lange gibt. Die Navi-App informiert ab sofort, wie schnell ihr gerade unterwegs seid. Auf ein anderes stark nachgefragtes Feature müsst ihr hingegen noch warten.

Wenn ihr künftig mit eurem Auto unterwegs seid und Google Maps auf eurem Smartphone nutzt, seht ihr nun links unten einen kleinen weißen Kreis. In diesem zeigt eure Karten-Anwendung nun an, was ihr gerade auf dem Tacho habt, wie ihr einem Tweet am Ende des Artikels seht. Diese Funktion zählt bei vielen anderen Navigationslösungen zum Standard. Google verzichtete aber bislang darauf.

Noch kein Tempolimit in Deutschland

Es scheint sich um ein serverseitiges Update zu handeln. Auf unseren Geräten ist das Feature zumindest bereits verfügbar, ohne dass wir die App im Play Store extra aktualisieren mussten. Allerdings solltet ihr bedenken, dass die Neuerung vermutlich noch nicht alle Geräte erreicht hat. Eventuell müsst ihr euch noch ein bisschen gedulden. Zudem steht euch das Feature noch nicht via Android Auto zur Verfügung, wie Android Police berichtet.

Beim Thema Geschwindigkeit hat sich bei Google zuletzt einiges getan: Das Unternehmen weist mittlerweile in mehr als 40 Ländern zusätzlich auf Geschwindigkeitsübertretungen hin. Die App blendet dann links die erlaubte Geschwindigkeit ein und direkt daneben euer tatsächliches Tempo. Wenn ihr etwas schneller als erlaubt fahrt, dann färbt sich die Anzeige Orange. Seid ihr hingegen deutlich über dem Limit unterwegs, wird die Anzeige Rot.

In Deutschland ist diese Funktion allerdings noch nicht verfügbar. Dabei sollte die Anzeige der erlaubten Höchstgeschwindigkeit nach EU-Recht normalerweise kein Problem sein. Wir müssen uns dennoch zunächst mit der simplen Anzeige eurer aktuellen Geschwindigkeit zufrieden geben.

Keine Blitzer-Warner für uns

Praktisch ist zudem, dass Google Maps in mehreren Ländern (darunter mittlerweile auch Norwegen, Polen und die Niederlande) vor Blitzern warnt. Die Anwendung berücksichtigt sowohl stationäre als auch mobile Radarfallen. Auf diese weist die App auf der eingeblendeten Karte und mit akustischen Signalen hin. In Deutschland sind Blitzer-Warner jedoch eine Grauzone und es ist mutmaßlich wohl nicht davon auszugehen, dass wir dieses Feature so schnell zu sehen bekommen.


Weitere Artikel zum Thema
Google Maps warnt euch bald vor Taxi-Abzo­cke
Lars Wertgen
Ein neues Feature für Google Maps soll euch vor betrügerischen Fahrern schützen
Wer in ein Taxi steigt, kann sich nicht absolut sicher sein, dass der Fahrer die beste Route wählt. Google Maps versucht, dagegen zu steuern.
Google Maps: Warnt der Dienst künf­tig vor über­füll­ten Bahnen?
Michael Keller
Google Maps ist nicht nur für Autofahrer praktisch
Google Maps könnte schon bald ein praktisches Feature bieten – und auf besonders volle Busse und Bahnen hinweisen. Dazu werden Pendler befragt.
Google Maps zeigt euch bald aktu­elle Fotos zu einem Ort
Lars Wertgen
Google Maps zeigt Bilder von Orten künftig in neuer Reihenfolge an
In Google Maps gibt es in Kürze einen neuen Filter: Bilder und Videos von Orten sortiert die App dann nach Aktualität.