Google Maps: Nun könnt ihr Ankunfts- und Abfahrtszeiten in der App wählen

Die App von Google Maps ist künftig noch praktischer für die Navigation
Die App von Google Maps ist künftig noch praktischer für die Navigation(© 2017 CURVED)

Abfahrt nach Plan: Die App von Google Maps dürfte klassische Navigationsgeräte so langsam für Autofahrer komplett ersetzen. Nachdem der Dienst endlich auch vor Blitzern warnt, ist schon das nächste Feature unterwegs. Ihr habt ab sofort die Möglichkeit, Wunschzeiten für eure Auto-Navigation festzulegen. Offenbar hat das Feature schon die ersten Nutzer erreicht – uns zum Beispiel.

Wenn ihr mit der App von Google Maps eine Route erstellt, könnt ihr nun die Ankunfts- und Abfahrtszeiten selbst festlegen. Das ist durchaus sinnvoll: Je nach Tageszeit gibt es ein anderes erwartetes Verkehrsaufkommen auf vielen Strecken, was eure tatsächliche Fahrtzeit beeinflussen könnte. Gerade in Großstädten gibt es beispielsweise zu bestimmten Uhrzeiten Straßen, in denen ihr immer im Stau steht.

Nicht auf allen Systemen neu

Um eine Zeit für die Auto-Navigation auswählen, müsst ihr zunächst eine Route mit Start und Ziel eingeben. Rechts oben tippt ihr dann auf das Drei-Punkte-Menü und wählt "Abfahrts- und Ankunftszeit festlegen" aus. Laut Android Police ist das Feature für die Android-App nur in der Beta von Google Maps verfügbar. Auf einem Android-Smartphone in unserer Redaktion ist es allerdings schon verfügbar. Demnach dürfte der Rollout schon gestartet sein.

Womöglich kommt euch das Feature nicht ganz neu vor. Das könnte daran liegen, dass es nur für die App von Google Maps eine Neuerung darstellt. An einem Computer beziehungsweise über die Desktop-Version des Kartendienstes könnt ihr schon länger Zeiten für Abfahrt und Ankunft einstellen.


Weitere Artikel zum Thema
Google Maps zeigt nun auch Ampeln an
Michael Keller
Smart10Google Maps könnte das Ampel-Feature schon bald einführen
Zeigt euch Google Maps bald auch Ampeln an? Der Suchmaschinenriese testet das praktische Feature derzeit in den USA.
Google Maps: Das passiert, wenn ihr mit 99 Handys durch die Stadt zieht
Lars Wertgen
Gefällt mir9Google Maps
Ein Mann hat das System von Google Maps ausgetrickst und ein "Verkehrschaos" verursacht. Er benötigte dafür nur einen Handkarren und 99 Smartphones
Google Maps trifft Über­set­zer: Nie wieder lost in trans­la­tion
Guido Karsten
Gab’s schon9Google Maps bietet auf Reisen allerhand Unterstützung
Google Maps ist eine äußerst nützliche App. Ein Update fügt nun eine weitere Funktion hinzu, die gerade Auslandsreisen einfacher gestalten kann.