Google Maps trifft Übersetzer: Nie wieder lost in translation

Gab’s schon9
Google Maps bietet auf Reisen allerhand Unterstützung
Google Maps bietet auf Reisen allerhand Unterstützung(© 2017 CURVED)

Google Maps ist den meisten Nutzern wohl vor allem als Navigations-App bekannt. Die erfolgreiche Anwendung des US-Unternehmens kann aber noch weit mehr – und einige ihrer Fähigkeiten ergeben sich auch aus dem Zusammenspiel mit weiteren Diensten wie beispielsweise Street View. Neu ist nun die Verflechtung mit der Übersetzungs-App Google Translator.

Ihr seid in Tokio und möchtet den für seine vielen Technik-Shops und Anime- sowie Manga-Läden bekannten Stadtteil Akihabara besuchen? Taxis gibt es genug. Doch was macht ihr, wenn der Fahrer euch nicht versteht? Wie Google in seinem offiziellen Blog ankündigt, erhält Maps nun eine neue Funktion, die euch an dieser Stelle weiterhelfen soll.

Google Maps wird zum Dolmetscher

Ein nahendes Update führt in der Karten-App nämlich einen neuen Button ein. Der wird direkt neben den Namen von Sehenswürdigkeiten und anderen Orten zu sehen sein und eine Übersetzungsfunktion aktivieren. Tippt ihr den Button an, übersetzt der Google Translator die Ortsbezeichnung in die jeweilige Landessprache und gibt das Ergebnis per Lautsprecher eures Smartphones aus.

Versteht ein Taxifahrer also beispielsweise nicht eure Version von "Akihabara" oder des buddhistischen Tempels "Araiyakushi Baishouin", kann Google Maps nun bei der Verständigung helfen. Ergeben sich dennoch Rückfragen, könnt ihr außerdem bald schnell und direkt aus Google Maps in den Google Translator wechseln. Das kann vielleicht sogar helfen, wenn die App plötzlich vor einer möglichen Taxi-Abzocke warnt.

Allzweck-App für Reisen

Mit der Einbettung des Google Translators wird Google Maps gerade für Auslandsreisen noch einmal etwas nützlicher. Dabei hat sich der ursprüngliche Kartendienst längst zur Allzweck-App entwickelt, ob es nun um Inlands-, Geschäfts- oder auch Urlaubsreisen geht. Helfen kann die Anwendung schon bei der Auswahl des Reiseziels, da ihr schließlich den gesamten Erdball erkunden könnt.

Anhand echter Satellitenbilder verschafft ihr euch im Anschluss einen Überblick über die Region und wählt dank Eintragungen für Sehenswürdigkeiten, Verkehrsverbindungen und Co. die optimale Lage eures Hotels aus. Dass ihr mit Google Maps keine Karten falten, drehen und wenden müsst, um den Weg zum gesuchten Museum, dem von den Nachbarn empfohlenen Restaurant oder einer U-Bahn-Station zu finden, versteht sich von selbst. In einigen Regionen könnt ihr sogar schon mit Google Maps nach der nächsten Toilette suchen.


Weitere Artikel zum Thema
Google Maps ist jetzt ein Corona-Radar
Christoph Lübben
Nicht meins17Google Maps navigiert euch nun auch durch das Corona-Infektionsgeschehen
Google Maps weiß nun, wie es um die Corona-Infektionen auf der Welt steht. Was der angezeigte Wert bedeutet, erfahrt ihr hier.
Google Maps zeigt nun auch Ampeln an
Michael Keller
Smart26Google Maps könnte das Ampel-Feature schon bald einführen
Zeigt euch Google Maps bald auch Ampeln an? Der Suchmaschinenriese testet das praktische Feature derzeit in den USA.
Google Maps: Das passiert, wenn ihr mit 99 Handys durch die Stadt zieht
Lars Wertgen
Gefällt mir9Google Maps
Ein Mann hat das System von Google Maps ausgetrickst und ein "Verkehrschaos" verursacht. Er benötigte dafür nur einen Handkarren und 99 Smartphones