Google Maps: Update bringt Android Wear-Unterstützung

Navigation am Handgelenk ist ein überzeugendes Argument für Smartwatches im Alltag
Navigation am Handgelenk ist ein überzeugendes Argument für Smartwatches im Alltag(© 2014 Motorola)

Google Maps ist bereit für Android Wear. Ein Update macht die App flott für das Wearable-OS – und ermöglicht so die Navigation mit künftigen Smartwatches, die das Betriebssystem von Google nutzen.

Kurz nach dem Ende der Keynote auf der Entwicklerkonferenz I/O wurde das Update für Google Maps aufgespielt, berichtet Android Central. Offenbar hatte der Suchmaschinenkonzern die offizielle Vorstellung von Google Wear abwarten wollen. Zu diesem Zeitpunkt sind zwar noch keine Geräte mit Googles Wearable-Betriebssystem erhältlich, die ersten stehen allerdings bereits in den Startlöchern.

Echter Nutzen für Smartwatches

Tatsächlich ist Navigation eine der wenigen Funktionen, die auf bisherigen Smartwatch-Modellen auffallend abwesend war. Die Steuerung des Media Players oder die Anzeige von Hinweisen auf eingehende Benachrichtigungen waren bisher häufig der Kernaspekt vieler Demonstrationen. Diese Features sind allerdings allesamt gleichwertig auch ohne Smartwatch möglich. Für Fußgänger sowie Rad- und Motorradfahrer wäre ein Navigationsgerät am Handgelenk hingegen ein durchaus sinniges Extra, das es ermöglichen würde, während der Fortbewegung beide Hände frei zu behalten.

Derzeit ist noch keine Smartwatch mit Android Wear für Normalkunden erhältlich. Die LG G Watch und die Samsung Gear Live können allerdings bereits vorbestellt werden. Wer eher den edlen, runden Look der Motorola Moto 360 bevorzugt, muss sich allerdings wohl noch etwas gedulden.


Weitere Artikel zum Thema
Gear S3 Clas­sic und Fron­tier erhal­ten Update mit vielen Verbes­se­run­gen
Guido Karsten
Auf der Gear S3 läuft anstelle von Android Wear Samsungs Tizen OS
Samsung hat für beide Varianten seiner Gear S3 ein großes Software-Update veröffentlicht. Das bringt neben Verbesserungen auch neue Features mit.
Face­book-App erhält großes Stories-Update mit Snap­chat-Funk­tio­nen
Für Facebook rollen nun die Features "Stories" und "Direct" aus
Die Facebook-App erhält ein Update mit den Features "Stories" und "Direct": Damit könnt Ihr nun Inhalte im Snapchat-Stil mit Euren Freunden teilen.
Samsung Galaxy S5 und J3 (2016) erhal­ten März-Sicher­heits­up­da­tes
Guido Karsten1
Zum Release lief das Galaxy S5 noch mit Android 4.4.2 KitKat
Zwischen dem Galaxy S5 und dem Galaxy J3 (2016) liegen etwa zwei Jahre. Beide Geräte erhalten aber nun von Samsung ein aktuelles Sicherheitsupdate.