Google: Neue weibliche Emojis sind nun zugelassen

Supergeil !11
Die neuen Emojis stellen elf verschiedene Berufe dar
Die neuen Emojis stellen elf verschiedene Berufe dar(© 2016 Google)

Am 17. Juli findet der World Emoji Day statt und passend dazu hat das Emoji-Komitee des Unicode-Konsortiums nun Googles Vorschlag zugestimmt, neue Emojis für eine vielfältigere Darstellung von Frauen im Berufsleben einzuführen. Insgesamt sollen damit über 100 neue Auswahlmöglichkeiten hinzukommen.

Zunächst einmal umfasst der Vorschlag, dem nun zugestimmt wurde, die Darstellungen elf völlig neuer Berufe. Zu diesen zählen beispielsweise Portraits einer Lehrerin, einer Schweißerin, einer Ärztin und einer Ingenieurin. Diese Berufe sollen aber natürlich nicht nur in weiblicher Form, sondern eben im Sinne der Geschlechtergleichheit auch in männlicher Form auswählbar sein. Bislang sind nur wenige weibliche Emojis verfügbar, die zudem auch noch recht klischeehaft sind und beispielsweise eine Braut oder eine Prinzessin zeigen.

Existierende Berufs-Emojis werden ebenfalls erweitert

Zusätzlich zu den neuen Emojis sollen auch 33 Berufs-Emojis, die es bereits gibt, in Zukunft auch in weiblicher Ausführung zur Auswahl stehen. Hierzu zählt beispielsweise die Polizistin oder die Detektivin. Alle neuen geschlechtsspezifischen Varianten sollen zudem auch allen verfügbaren Hautfarben verwendet werden können.

Wann die neuen Emojis in Apps auf dem Smartphone oder Tablet verwendet werden können, kann noch nicht mit Gewissheit gesagt werden. Sie sollten aber als Teil der nächsten Updates für die entsprechenden Betriebssysteme der Geräte verfügbar gemacht werden.

Die neuen Emojis stellen Frauen in verschiedenen Berufen dar
Die neuen Emojis stellen Frauen in verschiedenen Berufen dar(© 2016 Google)

Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch: Mitge­lie­fer­ter Joy-Con Grip lädt die Control­ler nicht
Marco Engelien2
Peinlich !18Wollt Ihr die Joy-Cons beim Spielen laden, braucht Ihr eine zusätzliche Halterung.
Akkufrust programmiert: Ohne Zubehör lassen sich die Joy-Cons der Nintendo Switch beim Zocken nicht mit Strom versorgen. Wer das will, muss löhnen.
Face­book: Redak­tion von "Correc­tiv" soll deut­sche Falsch­mel­dun­gen entlar­ven
Christoph Groth
Facebook möchte Euren News Feed von Fake News bereinigen
Was tun gegen Fake-News? Facebook setzt auf deutsche Expertise: Die Redakteure des Recherchezentrums "Correctiv" sollen künftig Enten herausfiltern.
Galaxy J7 (2017): Snap­dra­gon 625 und Android Nougat an Bord
Christoph Groth
Das Galaxy J7 (2016) erschien im April – das Galaxy J7 (2017) womöglich auch
Galaxy J7 (2017) erneut in Benchmark aufgetaucht: Ein Datenbankeintrag gibt Aufschluss über die Specs und nennt Android Nougat als Betriebssystem.