Google Nexus 7: Android 5.0 Lollipop-Update geleakt

Her damit11
Android 5.0 Lollipop für das Nexus 7 ist bereits jetzt von Googles Servern geleakt worden
Android 5.0 Lollipop für das Nexus 7 ist bereits jetzt von Googles Servern geleakt worden(© 2014 CC: Flickr/Thomas Gehrke)

Wer Besitzer eines Google Nexus 7 ist, darf sich über ein geleaktes Factory Image von Android 5.0 Lollipop freuen. Dieses ist laut Android Police auf Googles Servern aufgetaucht und lässt sich somit auf dem ersten Nexus-Modell installieren, noch bevor der offizielle Rollout für Android 5.0 Lollipop begonnen hat.

Mit dem geleakten Factory Image können sich Besitzer des Nexus 7 aus dem Jahr 2012 auf den Softwarestand des Nexus 9 bringen. Das auf einem Google-Server entdeckte und signierte Image trägt die Versionsnummer LRX21P und kann per Android Debug-Bridge von einem PC aus via USB-Verbindung und mit Hilfe des Entwicklertools Fastboot aus dem Android-SDK installiert werden.

Laut der Quelle von Android Police handelt es sich bei dem Factory Image sogar um die finale Version von Android 5.0 Lollipop, die sich für längere Zeit nicht mehr ändern dürfte. Da es sich um ein Leak handelt, ist dies bis zur offiziellen Veröffentlichung jedoch nicht sicher. Die Tatsache, dass sich das Factory Image auf einem Google-Server befindet und die aktuellen Lollipop-Builds auf Nexus 9 und Nexus Player die Nummern LRX21L und LRX21M tragen, spricht allerdings tatsächlich für die finale Update-Version.

Bootloader bereitet Probleme

Vorweg sei gesagt, dass die Übertragung eines solchen Images nur erfahrenen Android-Nutzern empfohlen wird, da hierbei auch durchaus einiges schief gehen kann. Aber selbst wenn Ihr alles korrekt ausführt, könnte es bei der Installation auf Eurem Nexus 7 zu Problemen mit der Signatur der über ein Jahr alten Bootloader-Version 4.23 geben. Glücklicherweise könnt Ihr aber das Flashen des Bootloaders einfach überspringen, da es nur auf die beiden Image-Dateien system.img und boot.img ankommt. Wann Google mit der offiziellen Verteilung des Updates für die verbleibenden Nexus-Geräte beginnen will, ist bisher noch nicht bekannt. Nach dem Leak liegt die Vermutung jedoch nahe, dass Google sich wohl nicht mehr allzu viel Zeit lassen wird.


Weitere Artikel zum Thema
Google Pixel Watch: Wie gefällt euch dieses Design?
Michael Keller
Nicht meins18Minimalistisch und trotzdem groß: So stellt sich James Tsai eine Pixel Watch vor
Wie könnt eine Pixel Watch aussehen? Der Designer James Tsai hat sich Gedanken zum Aussehen einer Google-Smartwatch gemacht.
Pixel 4a: Das Google-Handy ist auf dem Papier kein Arbeit­s­tier, aber ...
Michael Keller
Her damit6Das Pixel 4a ist ab Oktober 2020 im Handel erhältlich
Wie viel Leistung bietet das Google Pixel 4a? Ein Benchmark-Vergleich soll Licht auf die Performance des Mittelklasse-Smartphones werfen.
Google Pixel 4a vs. Pixel 3a: Was hat sich alles verän­dert?
Christoph Lübben
Das Pixel 3a und Pixel 4a haben einiges gemeinsam. Doch wo liegen im Detail die Unterschiede?
Google Pixel 3a vs. Pixel 4a: Die beiden Mittelklasse-Smartphones im Vergleich. Was macht das neue Modell besser als der Vorgänger?