Google Now on Tap erreicht Deutschland: Hintergrundinfos immer und überall

Her damit6
Googles "Now on Tap"-Feature macht die Suche nach Hintergrundinformationen einfacher
Googles "Now on Tap"-Feature macht die Suche nach Hintergrundinformationen einfacher(© 2015 Google)

Google bringt ein praktisches Feature nach Deutschland, das bislang nur in den USA verfügbar war. Wie Caschys Blog berichtet, dürft Ihr mit Android 6.0.1, der aktuellen Version des Mobile-Betriebssystems, sowie einer neuen Ausgabe der Google-App jetzt Googles "Now on Tap" verwenden. Damit liefert die KI-Assistenz Google Now Euch selbst zu Inhalten Hintergrundinformationen, die Ihr gerade innerhalb anderer Apps seht.

Natürlich konntet Ihr Google Now schon in der Vergangenheit um Infos zu allen möglichen Dingen bitten. Mit "Now on Tap" kommt aber eine gehörige Ladung Spontanität dazu, mit der die Google KI deutlich besser einzusetzen sein sollte. Ist das Feature aktiviert, müsst Ihr nämlich nicht mehr Text eingeben oder einen Befehl einsprechen. Es reicht, die Taste zur Rückkehr auf den Homescreen gedrückt zu halten.

Wenige können es bislang nutzen

Ist Googles "Now on Tap" aktiviert und Ihr drückt den Homebutton, untersucht Google Now einfach den aktuellen Bildschirminhalt und blendet daraufhin passende Informationen ein. Könnt Ihr beispielsweise nichts mit dem von einem Freund per WhatsApp mitgeteilten Treffpunkt "Planten un Blomen" anfangen, haltet Ihr kurz die Taste gedrückt und Google blendet automatisch Informationen zu Schlagwörtern in der Nachricht ein. Es dürfte sich folglich eine Google Now-Karte zum Park "Planten un Blomen" in Hamburg öffnen, über die Ihr beispielsweise auch die Navigation per Google Maps starten könnt. Sollte Euer Kontakt Euch auch einen Termin mitgeteilt haben, bietet Google Now auch die Erstellung eines Kalendereintrags an.

Noch dürften nicht viele in den Genuss kommen, das neue "Now on Tap"-Feature zu testen. Zum einen ist Android 6.0.1 hierzulande gerade einmal für einige wenige Smartphones wie das Nexus 6P und das Nexus 5X verfügbar. Zum anderen schaltet Google das Feature selbst für diejenigen mit dem aktuellen Betriebssystem nur etappenweise frei.


Weitere Artikel zum Thema
Google Pixel 4a-Code entschlüs­selt: Gibt es wieder zwei Versio­nen?
Martin Haase
Gibt es zwei Versionen des Google Pixel 4a?
Wir erwarten die offizielle Vorstellung des Google Pixel 4a. Jetzt scheint klar zu sein: Es wird wieder zwei Versionen geben.
Google Pixel 3a XL im Test: Kann es mit aktu­el­len Smart­pho­nes mithal­ten?
Lukas Klaas
Das Pixel 3a liegt mit der matten Rückseite gut in der Hand.
Das Google Pixel 3a XL im Test: Wir haben das Google-Phone für euch von Kamera bis Leistung auf Herz und Nieren getestet.
Google kopiert AirDrop: Nearby Share versen­det Daten zwischen Smart­pho­nes
Guido Karsten
Apples Airdrop beherrscht den einfachen Datenaustausch schon seit Längerem
Google klaut von Apple, endlich. Mit Nearby Sharing will das Unternehmen einen simplen Dienst für den lokalen Datentausch einführen.