Google räumt den Play Store auf und führt neue App-Kategorien ein

Supergeil !19
Der Play Store soll binnen 60 Tagen die neuen Kategorien anzeigen
Der Play Store soll binnen 60 Tagen die neuen Kategorien anzeigen(© 2015 CURVED)

Apps schneller finden: Google kündigt neue Kategorien für den Play Store an, um die Übersichtlichkeit künftig zu verbessern. Einige vorhandene Kategorien sollen zudem bis Oktober 2016 neue Namen erhalten.

Das gibt Google in einem Eintrag im eigenen Entwickler-Blog bekannt. Eine bessere Verständlichkeit ist demnach nur ein Grund für die Änderungen, wolle man so doch auch aktuellen Such-Trends entgegenkommen. Die in dem Posting genannten neuen Kategorien für den Play Store lauten "Kunst & Design", "Autos & Fahrzeuge", "Schönheitspflege",  "Verabredung", "Events", "Essen & Trinken", "Haus & Heim" sowie "Eltern".

"Google Maps & Navigation" statt "Transportwesen"

Namensänderungen stehen hingegen  bei den Kategorien "Medien & Videos" sowie "Transportwesen" an , die künftig "Videoplayer & -editoren" respektive "Google Maps & Navigation" heißen sollen. Google nennt für sämtliche Themengebiete bereits Beispiele dafür, welche Apps darunter zu finden sein werden. "Autos & Fahrzeuge" umfasst etwa Programme für "Autokauf, Autoversicherung, Preisvergleich von Autos, Fahrsicherheit, Autobewertungen und -Neuigkeiten". "Verabredung" umfasst demnach "Partnerzuordnung, Kennenlernen, Beziehungen aufbauen, neue Leute kennenlernen, die große Liebe finden".

Laut Google wird der Play Store innerhalb von rund zwei Monaten mit den Änderungen aktualisiert. Vermutlich möchte man Entwicklern Zeit geben, eigene Apps mit den neuen Tags zu versehen, sind die neuen Kategorien derzeit doch nur in der Developer Console verfügbar. Zuletzt hatte Google den Zugriff auf Beta-Apps über den Play Store erlaubt. Hier erklärt Euch Marco, wie Ihr selbst am Beta-Programm teilnehmt.


Weitere Artikel zum Thema
Lenovo Moto E4 und Moto E4 Plus im Test
Jan Johannsen2
Das große Moto E4 Plus und das kleine Moto E4.
Das Smartphone darf nicht viel kosten, aber Fingerabdrucksensor und neues Android sind Pflicht? Wir haben Lenovos Moto E4 und Moto E4 Plus getestet.
Zur Zukunft von WhatsApp: vom SMS-Killer zur einen App für alles
Jan Johannsen1
WhatsApp macht sich mit vielen Updates fit für die Zukunft.
Der einstige SMS-Killer WhatsApp muss zu einer Plattform werden, die aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken ist. Das Vorbild, wie so oft: China.
Qual­comm verbes­sert Tiefen­wahr­neh­mung für AR und Sicher­heits­fea­tu­res
Christoph Lübben
Qualcomms Drache beherrscht künftig auch eine präzise Tiefenwahrnehmung
Die nächste Chipsatz-Generation von Qualcomm soll AR-Fähigkeiten von Smartphones und Tablets verbessern. Sicherheitsfeatures werden auch optimiert.