Google sagt euch jetzt vor der Airline, ob sich ein Flug verspätet

Pünktlich oder nicht? Google weiß es zuerst.
Pünktlich oder nicht? Google weiß es zuerst.(© 2018 CC: Unsplash/Deniz Altindas)

Google erweitertet seine Flugsuche Flights um ein praktisches Feature: Sie sagt euch Verspätungen von Flügen noch vor der jeweiligen Airline voraus.

Google will euch künftig vor Ärger und langen Wartezeiten auf dem Weg in den Urlaub bewahren. Wie TechCrunch berichtet, kann die Flugsuche Google Flights euch jetzt nämlich sagen, ob und wie viel Verspätung euer Flug hat. Das Besondere: Google schickt euch die Infos schon dann, bevor die jeweilige Airline weiß, dass das Flugzeug wahrscheinlich verspätet abhebt.

Vorteil durch maschinelles Lernen

Google verlässt sich bei den vorhersagen nämlich nicht nur auf die Daten der Airline sondern setzt auch auf bereits gesammelte Daten zur Flugverbindung, durch die Algorithmen eventuelle Verspätungen voraussagen können. Einen Hinweis soll der Dienst aber erst dann ausspielen, wenn sich das Unternehmen zu 80 Prozent sicher ist, dass sich das Flugzeug wirklich verspätet. Ihr solltet euch also nach Möglichkeit trotzdem pünktlich auf den Weg zum Flughafen machen.

Neben der Verspätung an sich soll Google Flights auch Auskünfte über mögliche Gründe geben, etwa das Wetter oder eine verspätete Ankunft das Flugzeugs vom vorherigen Flug. Wenn ihr euren Flug-Status nachvollziehen wollt, genügt es übrigens, die Flugnummer in die Google-Suche einzugeben. Google Flights zeigt euch dann die Daten an.

Wo bleibt mein Flug? Google weiß es.

Weitere Artikel zum Thema
YouTube: Neues Feature macht aus Live­stre­ams TV-Sender
Christoph Lübben
YouTube ermöglicht Streamern künftig, aufgezeichnete Inhalte einzubinden
YouTube erlaubt Streamern künftig, vorproduzierte Inhalte zu zeigen – so, wie es auch im TV möglich ist.
So werden Unter­hal­tun­gen mit Google Home künf­tig natür­li­cher
Michael Keller
Das Sprechen mit Google Home soll einer echten Unterhaltung ähnlicher werden
Google rollt ein Update für seinen smarten Lautsprecher aus: Dank "Continued Conversations" sollen Konversationen natürlicher wirken.
Wie in iOS 12: Google bringt seine Lineal-App auf weitere Geräte
Lars Wertgen
Google Measure misst die Länge und Höhe von Objekten
Google setzt weiter auf Augmented Reality: Das Unternehmen stellt seine Lineal-App nun via ARCore zur Verfügung.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.