Google Translate übersetzt nun auch direkt in Apps

Google Translate übersetzt Schilder in Echtzeit
Google Translate übersetzt Schilder in Echtzeit(© 2015 YouTube/Google)

Update für Google Translate: Der Suchmaschinenriese hat seiner Übersetzungssoftware eine Aktualisierung spendiert. Nun müsst Ihr Textpassagen aus anderen Sprachen nicht mehr kopieren und einfügen – sondern könnt diese innerhalb von Apps direkt übersetzen lassen.

Unter Android verfügt Google Translate künftig über das Feature "Tap toTranslate", berichtet Engadget. Dabei handelt es sich um eine Erweiterung der Funktion "überall übersetzen", die Google mit dem Release von Android 6.0 Marshmallow im Herbst 2015 eingeführt hat. Wenn Ihr auf Eurem Smartphone oder Tablet mindestens Android 4.2 installiert habt, könnt Ihr Texte nun übersetzen, indem Ihr sie einfach kopiert. Das ist zum Beispiel praktisch, wenn Ihr in Messenger-Diensten oder anderen Anwendungen Nachrichten in anderen Sprachen erhaltet.

Auch iOS-App wird erneuert

Google Translate unter Android ist nicht die einzige Anwendung, die mit Neuerungen aufwartet: Innerhalb der nächsten Tage soll auch die iOS-App ein Update erhalten. Auf dem iPhone oder iPad bringt die Aktualisierung Offline-Support mit, sodass Ihr beispielsweise im Urlaub auch dann auf die Übersetzungsdienste zugreifen könnt, wenn Ihr gerade keine Internetverbindung habt. Für Android gibt es dieses Feature bereits seit März 2015.

Die App Word Lens, die Google erworben und in Translate integriert hat, kann nun sowohl unter Android als auch unter iOS traditionelles und einfaches Chinesisch übersetzen. Die Anwendung nutzt die Kamera Eures Smartphones zur Übersetzung in Echtzeit, was beispielsweise praktisch sein kann, um Straßenschilder oder Speisekarten zu verstehen.


Weitere Artikel zum Thema
Face­book testet Maßnah­men gegen Iden­ti­täts­dieb­stahl
Christoph Groth
Der blaue Rahmen und das Schildsymbol signalisieren den aktivierten Schutzmechanismus
Mehr Sicherheit für Profilbilder: Facebook testet derzeit Schutzmaßnahmen, um die unerlaubte Weiterverwendung von hochgeladenen Fotos zu unterbinden.
Das Samsung Folder Flip 2 ist das Klapp-Galaxy für alle
Christoph Groth
Ein Display-Schutz ist beim Flip Folder nicht nötig
Samsung bringt endlich das Folder Flip 2 auf den Markt: Das Klapp-Smartphone lässt die Herzen von Retro-Fans höher schlagen.
WhatsApp erlaubt ab sofort das Teilen belie­bi­ger Datei­ty­pen
Christoph Groth
In WhatsApp unterliegt das Teilen von Daten künftig nur noch Größenbeschränkungen
Mehr Freiheit beim Teilen: WhatsApp rollt ein Update aus, das Euch erlaubt, beliebige Dokumente zu verschicken – unter iOS, Android und Windows.