Google könnte Euch Android-Apps via Streaming ausprobieren lassen

Streamt Google Apps bald aus der Cloud?
Streamt Google Apps bald aus der Cloud?(© 2015 CC: Flickr/marksdk)

Apps nutzen ohne Installation: Google hat sich mit dem Startup Agawi die Technologie zum Streaming von Apps eingekauft. Damit könntet Ihr Apps in Zukunft auf Eurem Android-Gerät ausprobieren, ohne diese extra aus dem Google Play Store herunterladen zu müssen.

Nachdem ein entsprechender Bericht veröffentlicht wurde, bestätigte Google die Übernahme des kalifornischen Unternehmens in einem knappen Statement gegenüber TechCrunch: "Das Agawi-Team ist zu Google gestoßen. Wir haben keine weiteren Details mitzuteilen", heißt es darin kurz und bündig. Die Übernahme selbst soll allerdings angeblich bereits 2014 im Stillen abgelaufen sein.

App-Streaming statt Download-Pflicht

Die Streaming-Technologie von Agawi sollte vor der Übernahme durch Google vor allem Anbietern von Smartphone- und Tablet-Games zugutekommen, indem sie interaktive Werbeanzeigen für Spiele-Apps ermöglichte. Das Produkt selbst wird damit zur Werbung für sich, so die Idee: Eine Spiele-App wird auf einen speziellen Cloud-Server hochgeladen und kann von dort gestreamt werden. Innerhalb einer anderen App können nun Werbeanzeigen geschaltet werden, die dank Streaming eine voll spielbare Version des Android-Games darstellen – idealerweise mit dazugehörigem Download-Link zur Vollversion.

Dieses Prinzip könnte Google flächendeckend an Anzeigenkunden vermarkten, oder aber weiter darauf aufbauen. So könnte sie künftig beispielsweise die Suchfunktion des Play Stores bereichern, indem Ihr gefundene Apps sofort und ohne vorherige Installation ausprobieren könnt, ehe Ihr Euch zum Download entscheidet. Denkbar wäre auch, dass Apps sich so in die allgemeine Google-Suche integrieren lassen – als direkt ausführbares Suchergebnis. Vielleicht macht die Cloud auf längere Sicht App-Downloads sogar ganz überflüssig.


Weitere Artikel zum Thema
Google Home spielt nun auch Musik von kosten­lo­sen Spotify-Accounts
Guido Karsten1
Google Home macht auf Sprachbefehl auch Musik
Der Funktionsumfang des smarten Lautsprechers Google Home wächst: Musik von Spotify kann das Gerät nun auch spielen, wenn Ihr kein Premium-Abo habt.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten
Supergeil !8Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.
Android O: Google star­tet Count­down zum fina­len Release
Marco Engelien
UPDATEGoogle enthüllt die finale Version von Android O am 21. August.
Der Countdown für Android O läuft. Sprichwörtlich. Denn Google hat eine Webseite erstellt, die die Stunden bis zum Release des Systems herunter zählt.