Google zeigt nun auch Songtexte in Suchergebnissen an

Google ermöglicht jetzt das Mitsingen ohne Textaussetzer
Google ermöglicht jetzt das Mitsingen ohne Textaussetzer(© 2014 istock/PeopleImages)

Google singt Euren Song: Der Suchmaschinen-Riese beginnt damit, eine neue musikalische Funktion in seine Suche zu integrieren, die ab sofort auch ausgewählte Songtexte anzeigt. Diese sollen im Google-Ranking ganz oben in der Liste der Suchergebnisse auftauchen. Bisher ist das neue Feature jedoch noch sehr eingeschränkt.

Wie Techcrunch berichtet, hat ein Google-Sprecher die Einführung der neuen Songtext-Suche offiziell bestätigt. Wenn Ihr einen bestimmten Song mitsingen wollt und wie so oft den Text nicht kennt, dann könnt Ihr Euch eventuell demnächst durch die Eingabe des Songtitels plus "lyrics" in die Google-Suche den Songtext anzeigen lassen. Bisher ist diese Funktion jedoch den Amerikanern vorbehalten. Zudem ist die Auswahl an Songs, welche die Textsuche unterstützen, noch sehr begrenzt.

Googles Songtext-Suche führt direkt in den Play Store

Nach der erfolgten Suche taucht im Google-Ranking zunächst nur ein Ausschnitt des jeweiligen Textes auf. Am Ende erscheint dann ein Link, der in den Google Play Store führt, wo anschließend die kompletten Lyrics zur Verfügung stehen. Zurzeit scheint Google seine neue Funktion lediglich mit einer kleinen Text-Datenbank zu testen. Denn mit diversen bekannten Pop- und Klassik-Songs funktioniert die Suche noch nicht. Laut The Verge taucht momentan beispielsweise nur ein einziger Songtext der aktuellen iTunes Top-Ten-Singles in den Suchergebnissen auf.


Weitere Artikel zum Thema
Games­com 2017: Auf diese Spiele freuen wir uns
Alexander Kraft
Nicht nur Microsoft und Sony präsentieren in Köln ihre Neuheiten.
Kommenden Mittwoch startet in Köln die Gamescom. Welche Spiele gezeigt werden und für welche sich das Anstehen lohnt, lest Ihr hier.
Kurio­ser iTunes-Hit: Song ohne Ton erobert die Charts
Christoph Lübben
Ein iPhone-Bug soll der Grund für den Erfolg des stillen Songs bei iTunes sein
Die iTunes-Charts werden von einem Song gestürmt, in dem nicht ein Ton vorkommt. Grund dafür ist ein Vorteil, den Autofahrer durch das Lied erlangen.
Qual­comm verbes­sert Tiefen­wahr­neh­mung für AR und Sicher­heits­fea­tu­res
Christoph Lübben
Qualcomms Drache beherrscht künftig auch eine präzise Tiefenwahrnehmung
Die nächste Chipsatz-Generation von Qualcomm soll AR-Fähigkeiten von Smartphones und Tablets verbessern. Sicherheitsfeatures werden auch optimiert.