Google zeigt nun auch Songtexte in Suchergebnissen an

Google ermöglicht jetzt das Mitsingen ohne Textaussetzer
Google ermöglicht jetzt das Mitsingen ohne Textaussetzer(© 2014 istock/PeopleImages)

Google singt Euren Song: Der Suchmaschinen-Riese beginnt damit, eine neue musikalische Funktion in seine Suche zu integrieren, die ab sofort auch ausgewählte Songtexte anzeigt. Diese sollen im Google-Ranking ganz oben in der Liste der Suchergebnisse auftauchen. Bisher ist das neue Feature jedoch noch sehr eingeschränkt.

Wie Techcrunch berichtet, hat ein Google-Sprecher die Einführung der neuen Songtext-Suche offiziell bestätigt. Wenn Ihr einen bestimmten Song mitsingen wollt und wie so oft den Text nicht kennt, dann könnt Ihr Euch eventuell demnächst durch die Eingabe des Songtitels plus "lyrics" in die Google-Suche den Songtext anzeigen lassen. Bisher ist diese Funktion jedoch den Amerikanern vorbehalten. Zudem ist die Auswahl an Songs, welche die Textsuche unterstützen, noch sehr begrenzt.

Googles Songtext-Suche führt direkt in den Play Store

Nach der erfolgten Suche taucht im Google-Ranking zunächst nur ein Ausschnitt des jeweiligen Textes auf. Am Ende erscheint dann ein Link, der in den Google Play Store führt, wo anschließend die kompletten Lyrics zur Verfügung stehen. Zurzeit scheint Google seine neue Funktion lediglich mit einer kleinen Text-Datenbank zu testen. Denn mit diversen bekannten Pop- und Klassik-Songs funktioniert die Suche noch nicht. Laut The Verge taucht momentan beispielsweise nur ein einziger Songtext der aktuellen iTunes Top-Ten-Singles in den Suchergebnissen auf.


Weitere Artikel zum Thema
Android O könnte "Oatmeal Cookie" heißen: Hinweise in Code aufge­taucht
Android 8.0 wird wohl nach einem Haferflockenkeks benannt
Die spannende Frage, welchen Zusatznamen Android 8.0 bekommen wird, bleibt weiter unbeantwortet. Neue Indizien sorgen für Furore.
Amazon Echo Show: Alexa unter­stützt bald Sicher­heits­ka­me­ras
Amazon Echo Show funktioniert auch als smarter Türspion
Amazons Echo Show kann Kameras mit Alexa ansteuern. Das funktioniert beispielsweise über die smarte Türklingel "Ring".
Amazon Prime Reading: Bücher, Comics und Maga­zine für Prime-Miglie­der
Michael Keller
Ein Kindle ist für das Angebot von Amazon Prime Reading nicht erforderlich
Amazon hat wieder einmal das Angebot für Prime-Kunden erweitert: Mit Prime Reading erhaltet Ihr kostenlosen Zugriff auf e-Books und e-Magazine.