"Harry Potter: Hogwarts Mystery" erscheint in Kürze für iOS und Android

Der Erscheinungstermin für "Harry Potter: Hogwarts Mystery" steht fest. Das Spiel für iOS und Android soll ab dem 25. April 2018 erhältlich sein. Das hat Entwickler Jam City in einer Pressemitteilung bekannt gegeben.

Außerdem verkündete das Unternehmen, dass mehrere Schauspieler aus den "Harry Potter"-Filmen den Charakteren im Spiel ihre Stimme leihen werden. Dazu gehören unter anderem Dame Maggie Smith, die Professor McGonagall vertont, und Michael Gambon als Professor Dumbledore. Außerdem sind als Synchronsprecher in "Harry Potter: Hogwarts Mystery" mit dabei: Warwick Davis (Professor Flitwick), Sally Mortemore (Madam Irma Pince), Gemma Jones (Madam Pomfrey) und Zoe Wanamaker (Madam Hooch).

Adventure mit Rollenspielelementen

In "Harry Potter: Hogwarts Mystery" könnt ihr einen eigenen Charakter erstellen und das Leben eines Hogwarts-Schülers nachempfinden. Mit eurem personalisierten Avatar besucht ihr den Unterricht, lernt zu zaubern und schließt Freundschaften mit anderen Schülern. Wie im echten Leben versteht ihr euch aber auch in "Harry Potter: Hogwarts Mystery" nicht mit jedem, sodass es auch zu Rivalitäten kommen kann.

Eure Entscheidungen im Spiel beeinflussen den Verlauf von Quests und der Handlung in "Harry Potter: Hogwarts Mystery". Das soll es Spielern ermöglichen, ihr "eigenes Vermächtnis als Hexe oder Zauberer" zu hinterlassen. Jam City beschreibt den Titel als ein erzählerisches Adventure mit Rollenspielelementen. Auf das Spiel einstimmen könnt ihr euch bereits jetzt mit dem offiziellen Teaser-Trailer, den ihr über diesem Artikel findet.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S20(+): Lässt Samsungs 64-MP-Kamera Xiao­mis 108 MP alt ausse­hen?
Francis Lido
Die Kamera des Galaxy S20(+) hat einiges auf dem Kasten
Das Samsung Galaxy S20(+) bietet eine maximale Kamera-Auflösung von 64 MP. Dennoch macht es offenbar bessere Foto als Xiaomis Mi Note 10.
Google Maps Tipps: Sechs versteckte Funk­tio­nen, die ihr kennen soll­tet
Joerg Geiger
Sechs Tipps, die den Umgang mit Google Maps erleichtern.
Ihr glaubt ihr kennt euch aus mit Google Maps? Dann schaut euch mal diese Tipps an – die App hält einige versteckte Funktionen bereit.
Trotz MWC-Ausfall: Dieser Herstel­ler fährt trotz­dem nach Barce­lona
Francis Lido
Der MWC findet 2020 leider nicht statt
Ihr habt es sicherlich mitbekommen: Der MWC 2020 fällt aus. Dennoch stellt ein Hersteller in Barcelona neue Geräte vor.