Hearthstone: Addon "Das Flüstern der alten Götter" soll im April erscheinen

Seit April 2015 ist Hearthstone auch auf Smartphones spielbar
Seit April 2015 ist Hearthstone auch auf Smartphones spielbar(© 2015 Blizzard Entertainment, Inc., CURVED Montage)

Erweiterung für das populäre WoW-Sammelkartenspiel: Hearthstone-Spieler können sich auf ein Addon freuen – "Das Flüstern der alten Götter" soll Gerüchten zufolge am 26. April 2016 erscheinen.

Wer derzeit das sogenannte "Naxxramas Bundle" für Hearthstone in Blilzzards Online-Shop erwirbt, erhalte derzeit eine Warnung, berichtet Hearthpwn. Demnach soll es ab dem 26. April nur noch möglich sein, Karten im "Wild"-Modus zu benutzen, wie die Rangliste jetzt heißt. Dies wird als Hinweis darauf gewertet, dass an diesem Datum das Addon "Das Flüstern der alten Götter" erscheinen wird. Bis zur offiziellen Ankündigung der Entwickler solltet Ihr mit der Vorfreude allerdings sicherheitshalber noch warten.

"Das Flüstern der alten Götter" bringt 134 neue Karten

Die Erweiterung kommt beinahe ein Jahr, nachdem "Hearthstone: Heroes of Warcraft" auch als App für Smartphones mit iOS und Android als Betriebssystem erschienen ist: Seit Mitte April 2015 steht das Spiel bei iTunes und im Google Play Store in einer mit Smartphones kompatiblen Version zum Download bereit. Zuvor lief die App nur auf dem heimischen PC oder einem Tablet.

Seit August 2015 ist die Erweiterung "Das große Turnier" verfügbar. Diese brachte unter anderem neue Karten und Fähigkeiten, so zum Beispiel den Kampfschrei oder das Todesröcheln. Bisherigen Informationen zufolge umfasst "Das Flüstern der alten Götter" 134 neue Karten sowie diverse Anpassungen des bereits vorhanden Bestands. Welche genau, erfahrt Ihr vielleicht schon Ende April.


Weitere Artikel zum Thema
So viel sind Google, Face­book, Spotify und Co. den Nutzern wert
Christoph Lübben3
Mark Zuckerberg hat vielleicht doch nicht so viel zu grinsen: Facebook ist vielen Nutzern wohl nur wenig Geld wert
Laut einer Umfrage könnten viele Nutzer nur für eine hohe Summe im Jahr auf Google, Spotify, Netflix und Co. verzichten. Und wie ist es bei Facebook?
Moto G6 soll Android P erhal­ten – Android Q nicht mehr
Lars Wertgen3
Auf monatliche Sicherheitsupdates müsst ihr bei dem Moto G6 verzichten
Das Moto G6 soll mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis punkten, bekommt aber wohl nur wenige Updates. Immerhin Android P gibt es wohl noch.
Google Fotos für Android erhält verbes­ser­ten Video-Editor
Francis Lido
Google Fotos kann weit mehr als nur Bilder speichern
Google reicht ein Feature für die Android-Version von Google Fotos nach. Diese erhält nun wie die iOS-App einen verbesserten Video-Editor.