Hearthstone: "Ritter des Frostthrons"-Erweiterung ist da

Blizzard hat die nächste Erweiterung für sein erfolgreiches Kartenspiel Hearthstone veröffentlicht. "Ritter des Frostthrons" ergänzt nicht nur viele neue Karten, sondern auch Spielmechanismen, Todesritter-Heldenkarten und erstmals auch kostenlose Missionen.

Die Abenteuer wurden abgeschafft, stattdessen gibt es in Hearthstone nun Missionen. Startet Ihr das Spiel nach der Installation des neuesten Updates, werdet Ihr direkt mit einer kleinen Prologmission begrüßt. Darin müsst Ihr den Herrn der Eiskronenzitadelle besiegen, wofür Ihr mit einer zufällig ausgewählten Todesritter-Heldenkarte belohnt werdet. Spielt Ihr diese aus, ersetzt sie Euren jeweiligen Helden mit dessen Todesritter-Version, die nicht nur ein neues Äußeres, sondern auch einen speziellen Kampfschrei-Effekt und eine neue und mächtige Heldenfähigkeit besitzt.

Drei Packungen kostenlos

"Ritter des Frostthrons" ist an Warcraft 3 und dessen Erweiterung "The Frozen Throne" angelehnt. Wie auch im Strategiespiel von 2003 geht es also um den düsteren Lichkönig, der alles Lebendige verabscheut, und passend dazu wurde auch die neue Fähigkeit "Lebensentzug" eingeführt. Teilt eine Kreatur mit dieser Eigenart Schaden aus, wird der Held mit der Kontrolle über sie um den gleichen Wert geheilt.

Die neue Hearthstone-Erweiterung bietet von Beginn bis Ende einige besondere Belohnungen, Loggt Ihr Euch bis zum 31. Oktober in das Spiel ein, schenkt Euch Blizzard schon drei Kartenpackungen. Schließt Ihr die letzte Mission mit allen Helden ab, erhaltet Ihr Zugriff auf den Paladinhelden Prinz Arthas.


Weitere Artikel zum Thema
Google Home spielt nun auch Musik von kosten­lo­sen Spotify-Accounts
Guido Karsten1
Google Home macht auf Sprachbefehl auch Musik
Der Funktionsumfang des smarten Lautsprechers Google Home wächst: Musik von Spotify kann das Gerät nun auch spielen, wenn Ihr kein Premium-Abo habt.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten1
Supergeil !8Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.
Apple darf Kino­filme viel­leicht schon 2018 kurz nach der Premiere stre­a­men
Guido Karsten
In Zukunft finden sich unter den Vorschlägen von iTunes womöglich auch brandaktuelle Kinofilme
Apple verhandelt derzeit mit Hollywood-Studios über eine zeitnahe Ausstrahlung neuer Kinofilme. Doch Kinobetreiber sind nicht begeistert von der Idee.