Helio X30-Chipsatz mit zehn Kernen und Support für 8 GB RAM vorgestellt

Her damit !25
MediaTek bringt 2017 mit dem Helio X30 vermutlich einen äußerst leistungsstarken Chip heraus
MediaTek bringt 2017 mit dem Helio X30 vermutlich einen äußerst leistungsstarken Chip heraus(© 2016 GizmoChina)

Der Chip-Hersteller MediaTek lieferte bis 2015 noch eher mäßig schnelle Chipsätze für Smartphones, die daher auch hauptsächlich in Geräten der günstigen Preisklasse zu finden waren. Mittlerweile hat das Unternehmen aber stark aufgeholt und auch schnelle Prozessoren wie den Helio X20 und X25 im Programm. Wie GizmoChina berichtet, wurde mit dem Helio X30 nun die nächste Leistungsstufe angekündigt.

Wie schon die beiden Vorgänger-Chips soll auch MediaTeks Helio X30 zehn Kerne besitzen, die in drei Paketen angeordnet sind. Der Chip soll Kamera-Auflösungen mit bis zu 40 Megapixel sowie 8 GB RAM unterstützen. Zwei energiesparende Cortex A35-Kerne mit einer Taktfrequenz von 2 GHz sollen für grundlegende Aufgaben eingeteilt sein. Vier A53-Kerne mit 2,2 GHz schalten sich dazu, sobald die Arbeit zunimmt, also wenn beispielsweise der Nutzer das Smartphone entsperrt und einige einfache Apps startet.

Cortex A73-Kerne für die Schwerstarbeit

Dass MediaTeks neuer Prozessor sich wirklich mit den High-End-Chips von anderen Herstellern messen soll, zeigt aber der Einsatz der vier Cortex A73-Kerne für die besonders harten Aufgaben. Sie schalten sich mit 2,8 Gigahertz hinzu, wenn aufwendige Apps gestartet werden, die sehr viel Leistung erfordern.

Der verantwortliche Chip-Entwickler ARM hat den A73-Kern erst vor wenigen Monaten vorgestellt. Prozessoren mit dem neuen Leistungsträger werden für 2017 erwartet. Neben MediaTek sollen auch Samsung und Huawei entsprechende Modelle für das kommende Jahr vorbereiten. Während einige Hersteller vermutlich auch die neue Grafiklösung Mali G71 von ARM einsetzen werden, setzt MediaTek beim Helio X30 Chipsatz auf das PowerVR-Modell 7XT, das sich angeblich perfekt für VR-Anwendungen eignen soll.


Weitere Artikel zum Thema
Toyota bringt Android Auto in seine Fahr­zeuge
Lars Wertgen
Android Auto kann ein hilfreicher Beifahrer sein
Toyota öffnet sich anscheinend für Android Auto: Die Infotainment-Technologie soll künftig Teil der Fahrzeugflotte werden.
iPhone Xs: Bald könnt ihr die Tiefen­schärfe beim Foto­gra­fie­ren einstel­len
Michael Keller
Die Kamera des iPhone Xs ermöglicht den sogenannten Bokeh-Effekt
Mit dem iPhone Xs könnt ihr bei Fotos nachträglich die Tiefenschärfe verändern. Das soll bald auch während der Aufnahme möglich sein.
Huawei Mate 20 Pro hat wohl tatsäch­lich Finger­ab­druck­sen­sor im Display
Christoph Lübben1
Her damit !5Das Huawei Mate 10 Pro (Bild) hat noch einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite
Das Huawei Mate 20 Pro wird sich wohl nicht nur optisch vom Vorgänger unterscheiden. Auf der Rückseite befindet sich wohl kein Fingerabdrucksensor.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.