He's back: "Terminator 2" kommt runderneuert ins Kino

In diesem Kino-Sommer versuchen die Maschinen erneut, das Ende der Menschheit frühzeitig zu besiegeln. "Terminator 2" kommt in einer überarbeiteten Fassung mit 3D-Effekten erneut auf die Leinwand. Nun gibt es einen ersten Trailer zum Film, den sicherlich viele Leute bereits in und auswendig kennen.

James Cameron soll insgesamt 8 Millionen Dollar in die Überarbeitung des Originals von 1991 gesteckt haben. Als Ergebnis sollen Fans von Arnold Schwarzenegger-Action Gizmodo zufolge auch nicht nur 3D-Effekte bestaunen können, sondern insgesamt ein verbessertes Bild genießen. In einigen Szenen des Trailers fällt die 4K-Restauration besonders auf.

Ein hellerer Terminator?

Eine weitere Besonderheit der neuen Version von "Terminator 2: Tag der Abrechnung" ist dem Trailer zufolge ein insgesamt etwas helleres Bild. Das sieht nicht unbedingt schlecht aus, doch stellt sich die Frage, ob dieser Effekt auch außerhalb des Trailers im fertigen Film zu sehen ist. Denkbar wäre auch, dass James Cameron den Film insgesamt etwas aufgehellt hat, weil Zuschauer ihn wegen der 3D-Brillen im Kino etwas dunkler sehen.

In Deutschland wird "Terminator 2" am 29. August 2017 in den Kinos anlaufen. Man darf gespannt sein, wie erfolgreich die überarbeitete Fassung des über 25 Jahre alten Action-Streifens mit Arnold Schwarzenegger sein wird. Womöglich entscheidet das sogar mit darüber, ob in Zukunft noch ein weiterer Terminator-Film gedreht wird, nachdem die letzten Teile der Reihe nicht unbedingt vom Publikum gefeiert wurden.


Weitere Artikel zum Thema
"Forza Hori­zon 4": Erste Erwei­te­rung bringt neue Autos und Schatz­su­che
Lars Wertgen
Forza Horizon 4
Schatzsucher mit viel PS: In "Forza Horizon 4: Fortune Island" warten extremes Wetter, gefährliches Gelände und eine Schatzsuche auf euch.
Gesichts­er­ken­nung auf Android-Smart­pho­nes wohl am unsi­chers­ten
Francis Lido
Beim OnePlus 6 solltet ihr besser auf die Gesichtserkennung verzichten
Die Gesichtserkennung von Android-Smartphones ist offenbar ein Sicherheitsrisiko. In einem Test ließen sich alle getesteten Android-Geräte überlisten.
Philips Hue: Update behebt das größte Problem mit den smar­ten Leuch­ten
Francis Lido
Philips-Hue-Leuchten strahlen beim Wiederanschalten nun auf Wunsch in der zuletzt eingestellten Farbe
Die Philips-Hue-App lässt euch jetzt das "Einschaltverhalten" eurer Leuchten festlegen. Diese merken sich nun auf Wunsch die letzten Einstellungen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.