Honor 5X und Honor 7: Huawei gewährt 60 Tage Rückgaberecht

Supergeil !9
Die Rückseite des Honor 5X besteht aus Aluminium
Die Rückseite des Honor 5X besteht aus Aluminium(© 2016 CURVED)

Huawei ist anscheinend überzeugt von der Qualität des Honor 5X und Honor 7. Der Hersteller räumt den zwei Geräten seiner Tochermarke ein 60-tägiges Rückgaberecht ein, ohne dass Ihr Gründe angeben müsst. Einzige Voraussetzung: Der Smartphone-Kauf muss direkt über Huawei erfolgt sein.

Wenn Ihr Euch ein Honor 5X oder Honor 7 also in einem Elektronik-Fachmarkt oder bei einem Online-Händer bestellt, dann ändert sich nichts. Die 60 Tage Rückgaberecht gelten daher nur bei einer Bestellung über vMall, Huaweis offiziellen Webstore. Das 5X kostet dort derzeit 229,99 Euro, während das 7 für 319,99 Euro erhältlich ist. Die Aktion gilt auch für Varianten wie das Honor 7 Premium oder das Honor 5X inklusive Flip Case.

Parallel zur Cashback-Aktion für das Honor 7

Der Kauf muss allerdings bis zum 8. Juni 2016 erfolgen, dann endet die Frist. Nicht ausgeschlossen, dass Huawei derartige Konditionen in Zukunft erneut anbietet. Bis zum selben Zeitpunkt ist zudem noch eine 50-Euro-Cashback-Aktion für das Honor 7 gültig, die das Motto "Teilen macht Spaß!" trägt. Die nötigen Voraussetzungen erklären wir Euch hier im Einzelnen. Das Gerät muss etwa bei einem Partner-Händler gekauft worden sein und Ihr benötigt einen Facebook-Account.

Unterdessen hat Huawei kürzlich das neueste Modell der Tochtermarke vorgestellt: das Honor V8. Es handelt sich dabei um ein 5,7-Zoll-Phablet mit flottem Kirin 950-Prozessor und 4 GB RAM. Ein Premium-Modell mit besser Hardware ist ebenfalls geplant. Ein Release in Deutschland ist bislang nicht offiziell, aber auch noch nicht ausgeschlossen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Her damit !14Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten1
Supergeil !8Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.
Apple darf Kino­filme viel­leicht schon 2018 kurz nach der Premiere stre­a­men
Guido Karsten
In Zukunft finden sich unter den Vorschlägen von iTunes womöglich auch brandaktuelle Kinofilme
Apple verhandelt derzeit mit Hollywood-Studios über eine zeitnahe Ausstrahlung neuer Kinofilme. Doch Kinobetreiber sind nicht begeistert von der Idee.