Huawei Honor 7: News und Fotos

Verfügbar seit Aug 2015
Testergebnis
4.4
Huawei Honor 7
Top
  • Gute Rückkamera
  • Frontkamera mit Selfie-Blitz
  • Hochwertiges Gehäuse
  • Schneller Fingerabdrucksensor
  • Großer Akku
Flop
  • Google-Dienste nicht vorinnstaliert
  • Fingerabdrucksensor etwas zu empfindlich

Wie angekündigt hat Huawei am 30. Juni sein neuestes Top-Smartphone vorgestellt. Das Huawei Honor 7 kommt dabei in gleich drei unterschiedlichen Ausführungen daher, nachdem Gerüchte im Vorfeld von zwei Varianten gesprochen hatten. Die einzelnen Modelle unterscheiden sich aber nur hinsichtlich des internen Speichers – einen Unibody-Metallrahmen und Fingerabdrucksensor bieten sie alle.

Ebenfalls erfreulich: Die angekündigten Preise fallen geringer aus als zunächst erwartet: Die teuerste Ausführung mit 64 GB Speicherkapazität kostet umgerechnet etwa 360 Euro, mit 32 GB werden rund 320 Euro fällig, während die 16 GB-Fassung mit ungefähr 290 Euro zu Buche schlägt. Als Exklusivfeature bringen die beiden teureren Geräte aber Dual-SIM-Unterstützung mit; alle Modelle sind LTE fähig nach Cat.6.

Metallgehäuse und Fingerabdrucksensor für alle

Bezüglich der inneren Werte gab es im Vorfeld unterschiedliche Aussagen zum Honor 6-Nachfolger. Fakt ist: Als Prozessor kommt der hauseigene Kirin 935 mit acht Kernen zum Einsatz, die nach dem big-LITTLE-Prinzip arbeiten – vier Cores arbeiten mit bis zu 2,2 GHz Taktfrequenz, die restlichen mit bis zu 1,5 GHz. Als Grafikeinheit hat der SoC eine Mali-T628 MP4-GPU im Huckepack. Der Hauptspeicher beträgt 3 GB, statt wie vermutet 4 GB, während der Akku eine Kapazität von 3100 mAh inklusive Schnellladefunktion besitzt. Durch ausgeklügelte Kühlung soll das Gerät vor der Überhitzung bewahrt und gleichzeitig der Stromverbrauch um 15 Prozent gesenkt werden. In der Diagonale misst das Display 5,2 Zoll und löst dabei mit Full HD in 1920 x 1080 Pixeln auf. Das Huawei Honor 7 bringt es so auf eine Pixeldichte von 423 ppi.

Die Hauptkamera auf der Rückseite nimmt Fotos mit maximal 21 Megapixeln auf, wofür ein Exmos RS-Sensor von Sony verbaut ist. In die Vorderseite ist eine Selfie-Kamera mit 8 MP eingelassen. Wiederum auf der Rückseite ist der neue Fingerabdrucksensor positioniert. Damit soll sich das Huawei Honor 7 in einer halben Sekunde entsperren lassen. Bargeldlose Zahlung per Alipay oder Baidu ist in China damit ebenfalls möglich.

Als Betriebssystem ist Android 5.0 Lollipop vorinstalliert, über das der Hersteller seine eigene Benutzeroberfläche namens EMUI in Version 3.1 gestülpt hat. Seit September 2015 wird das Honor 7 auch in Deutschland angeboten.

Alle Spezifikationen
Größe143,2 x 71,9 x 8,5 mm
Gewicht157 g
Display5,2 Zoll
Kamera-Auflösung20 Megapixel
ProzessorKirin 935
Speicherkapazität16, 64GB
BetriebssystemAndroid 5.1 Lollipop
Erweiterbarer Speicherja
Front-Kamera-Auflösung8 Megapixel
Farbeschwarz, silber, gold
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher3GB
4G/LTEja
DatentransferMicro-USB, Bluetooth, WLAN, GPS, NFC, GPRS/EDGE, UMTS, LTE
Kerne / Taktfrequenz8 / 2,2GHz
Akkuleistung3100 mAH
Dual-Simja
Stylusnein
Fingerabdruckscannerja
StatusAusverkauft
MartkeinführungAug 2015
Alle passenden Tipps
Heute um 14 Uhr wird die P40-Serie vorgestellt.
Huawei P40-Event im Live-Stream: So seht ihr die Präsen­ta­tion online
Martin Haase

Heute ist es soweit: Die Huawei P40-Serie wird präsentiert. Kann uns der Hersteller trotz fehlender Google-Services überzeugen?

Nicht meins8Wir haben uns die Huawei AppGallery mal angeschaut.
Huawei AppGal­lery: Was kann die Alter­na­tive zum Google Play Store?
Martin Haase

Huawei versucht sich etwas von Google zu lösen. Mit der Huawei AppGallery gibt es schon mal einen App Store – doch ist der zu gebrauchen?

Die CURVED-Highlights der Woche.
Moto­rola Razr-Display mit Beulen und siche­res Android: High­lights der Woche
Claudia Krüger

Diese Woche gab es zum Motorola Razr ein nahezu schockierendes Statement. Android-Nutzer dürfen sich dafür freuen – die CURVED-Highlights der Woche.

Ist das Huawei Mate 30 auch ohne Google-Dienste angenehm zu nutzen?
Huawei Mate 30 Pro ohne Google-Apps – das sind die Alter­na­ti­ven
Lukas Klaas

Das Huawei Mate 30 Pro erscheint ohne Google-Dienste. Ob sich das Mate 30 trotzdem lohnt und welche Alternative es gibt, erfahrt ihr im Artikel.

Diese Smartphones stehen besonders oft auf den Wunschzetteln.
Handy zu Weih­nach­ten schen­ken? Diese Smart­pho­nes sind beson­ders beliebt
Joerg Geiger

Ihr wollte zu Weihnachten ein Smartphone verschenken und wiss nicht welches? Wir verraten, was bei den Meisten auf dem Wunschzettel steht.

Na ja10Auch das Huawei P30 ist dabei – nur wessen Liebling ist das?
CURVED-Jahres­rück­blick: Unsere Smart­pho­nes des Jahres 2019
Martin Haase

Im CURVED-Jahresrückblick erfahrt ihr, welche Smartphones uns dieses Jahr im Gedächtnis geblieben sind: ein persönlicher Blick auf 2019.