Honor 6A: Einsteiger-Smartphone jetzt in Deutschland verfügbar

In Europa besitzt das Honor 6A den hier abgebildeten Fingerabdrucksensor nicht
In Europa besitzt das Honor 6A den hier abgebildeten Fingerabdrucksensor nicht(© 2017 Honor)

Das Honor 6A ist nun auch hierzulande erhältlich: In China hat die Huawei-Tochter das Einsteiger-Smartphone bereits im Mai 2017 veröffentlicht – für den europäischen Markt hat der Hersteller das Gerät leicht verändert. Ein Feature ist der vergleichsweise große Akku.

Das Honor 6A bietet PhoneArena zufolge eine ordentliche Basis-Ausstattung: Dazu gehört zum Beispiel das Display mit der Diagonale von 5 Zoll und HD-Auflösung. Als Antrieb kommt der Snapdragon 430 von Qualcomm zum Einsatz, dessen acht Kerne jeweils mit bis zu 1,4 GHz getaktet sind. Zum Vergleich: Die etwas bessere Version Snapdragon 435 ist im unlängst vorgestellten LG Q6 verbaut. Das Honor-Smartphone verfügt über 2 GB RAM und 16 GB internen Speicherplatz. Wenn Ihr mehr Platz benötigt, könnt Ihr den Speicher via microSD-Karte erweitern.

Kein Fingerabdrucksensor

Das Honor 6A nutzt ab Werk Android 7.0 Nougat als Betriebssystem, das durch Huaweis EMUI in Version 5.1 ergänzt wird. Kleines Manko: Im Gegensatz zur chinesischen Version muss die europäische Ausführung leider ohne Fingerabdrucksensor auf der Rückseite auskommen. Dafür unterstützt das Smartphone auch hierzulande die parallele Nutzung von zwei SIM-Karten – ein Feature, das vor allem auf dem asiatischen Markt verbreitet ist.

Das Honor 6A bietet auf der Rückseite eine Kamera, die mit 13 MP auflöst. Auf der Vorderseite ist eine 5-MP-Kamera für Selfies verbaut. Der Akku hat die Kapazität von 3020 mAh, was sich in dieser Smartphone-Klasse sehen lassen kann. Ab sofort ist das Gerät im Handel, der Preis zum Release beträgt 169 Euro. Als Farben stehen Gold, Grau und Silber zur Verfügung.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone X mit Echt­gold kostet über 3000 Euro
Christoph Lübben
Legend bietet das iPhone X in den Varianten "Momentum", "Corium" und "Aurum" an  (von links nach rechts)
Das iPhone X mit Gold, Diamanten oder exotischem Leder: Ein finnischer Hersteller bietet teure Luxus-Varianten inklusive Gold-EarPods an.
"The Punis­her” ballert ab Mitte Novem­ber auf Netflix
Christoph Lübben
Der Punisher Frank Castle mit Totenkopf-Shirt
Der Startschuss fällt im November: Nun ist das Datum bekannt, ab dem "The Punisher" auf Netflix zu sehen sein wird. Es gibt zudem einen neuen Trailer.
Google Daydream View (2017) im Test: virtu­elle Reali­tät, realer Komfort
Marco Engelien1
Daydream View besteht aus Brille und Controller.
Neue Linsen sollen in Googles neuer Daydream View für größere Blickwinkel und schärfere Bilder sorgen. Dafür kostet sie mehr Geld. Zurecht? Der Test.