Honor Note 9 soll 6 GB RAM und riesigen Akku besitzen

Her damit5
Schon der Vorgänger Honor Note 8 ist mit seinem 6,6-Zoll-Display nichts für kleine Hände
Schon der Vorgänger Honor Note 8 ist mit seinem 6,6-Zoll-Display nichts für kleine Hände(© 2016 Huawei)

Das Honor Note 9 könnte eine besonders lange Akkulaufzeit bieten. Einem Leak zufolge soll das Phablet einen Energiespeicher mit hoher Kapazität besitzen. Zudem sei neben einem Top-Chipsatz auch viel Arbeitsspeicher verbaut. Es ist jedoch offen, wie vertrauenswürdig die Quelle dieser Informationen ist.

Die Informationen zum Honor Note 9 stammen aus dem chinesischen Mikroblogging-Netzwerk Weibo, wie The Android Soul berichtet. Demnach nutzt das Smartphone den Kirin 965 als Antrieb, der allerdings noch nicht offiziell vorgestellt wurde. Gleich 6 GB Arbeitsspeicher seien zudem verbaut, an internem Speicherplatz sollen 64 GB vorhanden sein.

Ist das geleakte Foto ein Fake?

Im Honor Note 9 ist angeblich ein Akku eingesetzt, der eine Kapazität von 4600 mAh besitzt. Dies ist gar nicht so unwahrscheinlich: Schon das Honor Note 8 hat eine Akkukapazität von 4500 mAh. Aufgrund des riesigen 6,6-Zoll-Displays dürfte ein Energiespeicher in dieser Größe aber auch angemessen sein. Sollte der Nachfolger nun über einen ähnlich großen Screen verfügen, dürfte dieser viel Energie benötigen, was die Laufzeit trotz des großen Akkus auf einen Tag beschränken könnte.

Noch ist jedoch unklar, wie vertrauenswürdig die Quelle des Leaks ist: Gemeinsam mit diesen Angaben wurden auch Bilder veröffentlicht, die das Honor Note 9 mit schmalen Rändern um den Bildschirm herum zeigen sollen. Allerdings wirkt besonders eines, als entstamme es einem Bildbearbeitungsprogramm. Deutlich werde dies beim Foto, das auf dem Display zu sehen ist. Es sieht so aus, als wäre dies einfach an die entsprechende Stelle geschoben worden. Das weckt auch Zweifel an den anderen Angaben. Ihr findet das Bild unterhalb dieses Artikels.

Auf diesem Bild soll das Honor Note 9 zu sehen sein – ein Fake?(© 2017 Weibo/数码疯报)

Weitere Artikel zum Thema
Smart­phone-Tests 2020: Die besten Fotos aus unse­ren Reviews
Christoph Lübben
Viele schöne Fotos haben wir 2020 in unseren Smartphone-Tests gemacht. Und das hier ist die wohl beste Aufnahme
Ein Blick zurück auf unsere Smartphone-Tests aus 2020: Hier findet ihr die coolsten Fotos aus allen Reviews der CURVED-Redaktion.
Huawei Mate 40 Pro im Test: Ein König ohne Schloss
Lars Wertgen
Gefällt mir18Das Huawei Mate 40 Pro kostet etwa 1200 Euro
Das Huawei Mate 40 Pro begeistert im Test – auch ohne Google-Dienste. Der Minuspunkt ist nicht nur wegen der überragenden Kamera zu verschmerzen.
Huawei: Ist das der Schluss­strich unter Android?
David Wagner
Her damit8Harmony OS sieht Huaweis EMUI recht ähnlich, wohl auch um den Umstieg zu erleichtern
Huawei hat die erste Beta für das neue Betriebssystem Harmony OS ausgerollt. Kehrt das Unternehmen Android bald den Rücken?