HTC 10: Preis zu Weihnachten um 100 Euro gesenkt

Supergeil !22
Das HTC 10 ist im Dezember 2016 beim Hersteller reduziert erhältlich
Das HTC 10 ist im Dezember 2016 beim Hersteller reduziert erhältlich(© 2016 CURVED)

Weniger zahlen für das HTC 10: Der Hersteller aus Taiwan hat derzeit sein Vorzeigemodell im Angebot. Zum Weihnachtsfest 2016 soll der HTC One M9-Nachfolger 100 Euro weniger kosten als sonst.

Derzeit könnt Ihr das HTC 10 im Online-Shop des Herstellers zum Preis von 569 Euro erwerben. Zum Vergleich: Bislang kostete das Smartphone dort 669 Euro. HTC bewirbt den reduzierten Preis als "besonderes Weihnachtsangebot" – Hinweise dazu, wie lange das Gerät für diese Summe erhältlich ist, lassen sich auf der Webseite allerdings nicht finden. Falls Ihr Interesse habt, steht das Gerät in den Farben Carbon Grey, Topas Gold und Glacier Silver zur Verfügung.

BoomSound und lange Akkulaufzeit

In seinem Online Store nennt HTC auch gleich drei "gute Gründe", das HTC 10 zu kaufen: So biete das Smartphone die "weltweit erste Haupt- und Selfiekamera mit optischem Bildstabilisator". Außerdem werden die Lautsprecher mit dem für das Unternehmen typischen BoomSound und die lange Akkulaufzeit des Gerätes hervorgehoben.

Einen weiteren Grund für den Kauf nennt HTC allerdings nicht: Das Update auf Android 7.0 Nougat soll für das HTC 10 schon in naher Zukunft ausrollen. Es ist nicht das erste Mal, dass HTC sein Top-Smartphone reduziert anbietet: Bereits im Sommer 2016 war das Gerät einen Monat lang für 100 Euro weniger erhältlich. Wenn Ihr wissen wollt, wie sich das Smartphone in der Praxis beweist, kann Euch unser ausführlicher Testbericht weiterhelfen, der auch ein Video enthält.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Her damit !9Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten
Unfassbar !5Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.
Apple darf Kino­filme viel­leicht schon 2018 kurz nach der Premiere stre­a­men
Guido Karsten
In Zukunft finden sich unter den Vorschlägen von iTunes womöglich auch brandaktuelle Kinofilme
Apple verhandelt derzeit mit Hollywood-Studios über eine zeitnahe Ausstrahlung neuer Kinofilme. Doch Kinobetreiber sind nicht begeistert von der Idee.