HTC One M9: Model Jourdan Dunn entwirft Tattoo-Edition

Die Special-Edition des HTC One M9 wurde von Jordan Dunn entworfen
Die Special-Edition des HTC One M9 wurde von Jordan Dunn entworfen(© 2015 HTC)

Spezielle Version des HTC One M9: Das britische Modell Jourdan Dunn ist nebenbei auch als "Botschafter" für HTC tätig – und hat in dieser Funktion eine besondere Edition des aktuellen Vorzeigemodells entworfen.

Wie HTC über seinen Twitter-Account in Großbritannien bekannt gab, wird das von Jourdan Dunn entworfene HTC One M9 nur in einer limitierten Auflage erscheinen. Das Bild, das auf dem Smartphone zu sehen sein soll, zeigt ein Auge, das von Blättern umgeben ist. Insgesamt wirkt das Motiv wie ein esoterisch angehauchtes Tattoo.

Vermutlich gleiche Hardware

In Bezug auf die technische Ausstattung wird sich die limitierte Version des HTC One M9 voraussichtlich nicht von der normalen Variante unterscheiden, berichtet PhoneArena. Demnach wird auch das von Jourdan Dunn gestaltete Smartphone einen Snapdragon 810 als Herzstück besitzen, eine 20-MP-Hauptkamera bieten und mit einem 3 GB großen Arbeitsspeicher ausgestattet sein. Zum Preis und Release-Datum der Limited Edition ist bislang noch nichts bekannt.

Seit dem 29. April ist das HTC One M9 in Deutschland auch in der Farbe "Gold on Gold" erhältlich. In dieser Farbvariante sind beide Seiten des Gehäuses in goldener Farbe gehalten. In unserem Testbericht zum HTC One M9 haben wir für Euch die Vor- und Nachteile des High-End-Geräts zusammengefasst.


Weitere Artikel zum Thema
Offi­zi­ell bestä­tigt: Super Nintendo Clas­sic Edition kommt – mit neuem Spiel
Marco Engelien4
UPDATEHer damit !7Die europäische "Super Nintendo"-Version sah anders aus als das US-Pendant.
Nintendo hat die Super Nintendo Classic Edition bestätigt. Die Retro-Konsole kommt im September mit einem bisher unveröffentlichten Spiel.
OnePlus 5: Das sagt Pete Lau zu den Vorwür­fen
Michael Keller8
Das Design des OnePlus 5 erinnert an das des iPhone 7 Plus
Das OnePlus 5 musste schon vor dem Release viel Kritik einstecken, nicht zuletzt wegen des Designs. Nun äußert sich der OnePlus-CEO zu den Vorwürfen.
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten3
Her damit !6Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.