HTC plant offenbar Werbeeinblendungen für BlinkFeed

Peinlich !15
Verwandelt sich der BlinkFeed von HTC bald in eine Litfaßsäule?
Verwandelt sich der BlinkFeed von HTC bald in eine Litfaßsäule?(© 2015 Twitter/upleaks)

Mit BlinkFeed-Werbung raus aus der Krise? Wie Leak-Experte und HTC-Kenner @upleaks erfahren haben will, plant der Smartphone-Hersteller aus Taiwan offenbar, seine Homescreen-Erweiterung mit Werbeeinblendungen zu versehen.

Es könnte durchaus sein, dass sich die Nutzer eines HTC-Smartphones demnächst an regelmäßige Werbeanzeigen im BlinkFeed gewöhnen müssen. Bislang versorgte Euch diese spezielle hauseigene Anwendung auf Eurem Homescreen beispielsweise mit Social-Media-Benachrichtigungen oder vordefinierten News-Themen. Doch angeblich bekommt Ihr eventuell daneben bald gesponsorte Anwendungen sowie Werbeeinblendungen für Produkte, Zubehör oder Dienstleistungen zu sehen.

HTC könnte manchen Nutzern den BlinkFeed-Spaß verderben

Im Grunde genommen plane HTC laut Android Guys seine eigene Version von Googles AdSense, indem es eine seiner beliebtesten Anwendungen benutzt. Damit läuft das Unternehmen jedoch Gefahr, es sich mit einigen Nutzern zu verderben, da Werbeeinblendungen bei den Wenigsten auf viel Gegenliebe stoßen dürften. Es sei daher damit zu rechnen, dass viele Besitzer eines HTC-Smartphones die BlinkFeed-Anwendung daher deaktivieren. Auf der anderen Seite hat HTC eine weitere Einnahmequelle mehr als nötig.

Denn die vor Kurzem veröffentlichten Quartalszahlen des Konzerns sind durchaus besorgniserregend. Im Vergleich zum April 2014 ging der Umsatz im April 2015 um fast 40 Prozent zurück. Grund dafür ist auch das mangelnde Interesse am neuen Flaggschiff HTC One M9, welches sich wesentlich schlechter verkauft als erwartet. Um das Minimalziel an Umsatz zu erreichen, denkt sich HTC offenbar neue Wege der Monetarisierung aus. Einer davon könnten die beschriebenen Werbeeinblendungen für BlinkFeed sein.