Huawei darf weiter Android-Updates verteilen – aber nur begrenzt

Nicht meins8
Huawei-Smartphones wie das P30 Pro (Bild) erhalten vorerst weiter Android-Updates
Huawei-Smartphones wie das P30 Pro (Bild) erhalten vorerst weiter Android-Updates(© 2019 CURVED)

Nutzer von Huawei-Smartphones können aufatmen: Die USA haben ihre Handelssperre gegenüber dem chinesischen Unternehmen zeitweilig gelockert. Dieser Schritt soll vor allem die Unannehmlichkeiten für die Besitzer der Geräte vermindern. Eine dauerhafte Einigung gibt es aber bislang noch nicht.

Die Lockerung des Embargos betrifft offenbar nicht nur Software: Huawei soll auch Hardware aus den USA beziehen dürfen, berichtet Reuters. Dabei gehe es allerdings weniger um neue Smartphones und Tablets, als vielmehr darum, bestehende Netzwerke aufrechterhalten zu können. Laut der zuständigen US-Behörde verließen sich zahlreiche Telekommunikationsunternehmen auf Equipment des Unternehmens. Sie sollen die Möglichkeit erhalten, "andere Arrangements" zu treffen.

Android-Updates bis Mitte August

Die vorläufige Lizenz für Software und Hardware gilt bis zum 19. August 2019. Bis dahin müssen sich US-Unternehmen, die bisher mit Huawei zusammengearbeitet haben, also andere Partner suchen. Und so lange können Besitzer von Geräten des chinesischen Herstellers also auch mit Android-Updates rechnen.

Huawei selbst misst der Lockerung der Handelssperre kaum Bedeutung zu. Laut Gründer Ren Zhengfei sei das Unternehmen auf so ein Szenario vorbereitet. In einem Interview mit einem chinesischen Fernsehsender sagte er offenbar, dass die US-Regierung die Fähigkeiten des Herstellers unterschätze.

Am 19. Mai 2019 hatten die USA Huawei auf eine Liste von Unternehmen gesetzt, mit denen US-Firmen keinen Handel mehr betreiben dürfen. Als Reaktion darauf hat Google die Lizenz für Android entzogen. Das bedeutet: keine Sicherheits- und Systemupdates mehr und keine Google-Dienste für künftige Smartphones. Welche Auswirkungen die Handelssperre für euch hat, haben wir in einem separaten Artikel zusammengefasst.


Weitere Artikel zum Thema
So sieht angeb­lich das Galaxy Note 20 Ultra in freier Wild­bahn aus
Michael Keller
Auch der Nachfolger des Samsung Galaxy Note 10+ (Bild) soll eine riesiges Display bieten
Ist dies das Galaxy Note 20 Ultra in Aktion? Im Internet machen Fotos die Runde, auf denen angeblich das neue Samsung-Flaggschiff zu sehen ist.
Galaxy Note 20: So viel soll das Samsung-Flagg­schiff kosten
Michael Keller
Her damit6Der Nachfolger des Galaxy Note 10+ (Bild) könnte zum Release deutlich teurer sein
Zu welchem Preis bringt Samsung das Galaxy Note 20 auf den Markt? Einem Gerücht zufolge könnte das Smartphone teurer sein als sein Vorgänger.
Die besten Smart­pho­nes unter 500 Euro: Viel Leis­tung für euer Geld
Guido Karsten
Das Huawei P30 Pro liegt haarscharf an der Grenze zur Riege der Smartphones über 500 Euro
Unter den besten Smartphones für bis zu 500 Euro gibt es Schmuckstücke, die sich mit High-End-Handys messen können. Hier findet ihr unsere Best-Of.