Huawei Ascend Mate 7: Erste Bilder vor der IFA geleakt

Die ersten Bilder zeigen: Der Rahmen des Huawei Ascend Mate 7 wird filigran
Die ersten Bilder zeigen: Der Rahmen des Huawei Ascend Mate 7 wird filigran(© 2014 Weibo/Lanzhou)

Im Vorfeld der IFA 2014 stehen vor allem die kommenden High-End-Smartphones Samsung Galaxy Note 4 und Sonys Xperia Z3 im Fokus. Doch auch der in Deutschland für Smartphones noch eher unbekannte chinesische Hersteller Huawei wird mit dem Ascend Mate 7 die dritte Generation seiner Premium-Modellreihe vorstellen.

Noch vor der offiziellen Präsentation im Rahmen der IFA 2014 sind jetzt die ersten Fotos von Huaweis Flaggschiff Ascend Mate 7 auf der Internetseite Android Authority aufgetaucht. Die Bilder zeigen ein großes Phablet, dessen Bildschirm von einem äußerst dünnen Rahmen eingefasst ist. Dadurch wirkt das Phablet trotz seiner Größe von Weitem äußerst filigran. Auf einem zweiten Foto des Smartphones ist auf der Rückseite unter der Kamera deutlich ein Sensor zu erkennen, der vermutlich als Fingerabdruck-Scanner dient.

Auf die Größe kommt es an

Den bisherigen Informationen zufolge soll das Ascend Mate 7 Phablet über einen stattlichen 6,1-Zoll-Bildschirm verfügen, womit es wohl in diesem Jahr zu den größten Smartphones im Handel gehören wird. Doch auch die technische Ausstattung wird sicher nicht hinter den Konkurrenzmodellen zurückbleiben. Damit das Phablet über genügend Geschwindigkeit verfügt, wird es vermutlich von dem 1,3 GHz schnellen 8-Kern-Prozessor Kirin 920 angetrieben. Für die Auflösung des Displays werden zwar keine Bestwerte erwartet, eine 1080p-Auflösung wird das Huawei Ascend Mate 7 jedoch bestimmt schaffen. Auch die Kamera wird sicherlich keine neuen Maßstäbe setzen, doch solide 13-Megapixel für die Kamera auf der Rückseite und 5-Megapixel für die Frontkamera sollten drin sein.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 40: Erst 2021 erhält­lich?
Lars Wertgen
Der Nachfolger der Mate-30-Serie dürfte nicht so schnell nach Deutschland kommen
Die Präsentation des Huawei Mate 40 könnte bald steigen. Bis zu einem Release in Deutschland müsst ihr allerdings wohl noch länger warten.
Die besten Smart­pho­nes unter 200 Euro: Wo Spar­füchse 2020 zuschla­gen können
Guido Karsten
UPDATESelbst Smartphones mit großen Displays wie das Redmi Note 8T gibt es für unter 200 Euro
Auch für wenig Geld gibt es gute Handys. Die besten Smartphones unter 200 Euro von 2020 und 2019 haben wir für euch zusammengesucht.
Huawei ohne Android 11? So geht's mit EMUI 11 weiter
Michael Keller
Das Huawei P40 könnte von dem Update auf Harmony OS profitieren
Huawei will Features von Android 11 in seine Benutzeroberfläche EMUI 11 integrieren. Und auch das eigene Harmony OS wird weiterentwickelt.