Huawei Ascend Mate 7: Erste Bilder vor der IFA geleakt

Die ersten Bilder zeigen: Der Rahmen des Huawei Ascend Mate 7 wird filigran
Die ersten Bilder zeigen: Der Rahmen des Huawei Ascend Mate 7 wird filigran(© 2014 Weibo/Lanzhou)

Im Vorfeld der IFA 2014 stehen vor allem die kommenden High-End-Smartphones Samsung Galaxy Note 4 und Sonys Xperia Z3 im Fokus. Doch auch der in Deutschland für Smartphones noch eher unbekannte chinesische Hersteller Huawei wird mit dem Ascend Mate 7 die dritte Generation seiner Premium-Modellreihe vorstellen.

Noch vor der offiziellen Präsentation im Rahmen der IFA 2014 sind jetzt die ersten Fotos von Huaweis Flaggschiff Ascend Mate 7 auf der Internetseite Android Authority aufgetaucht. Die Bilder zeigen ein großes Phablet, dessen Bildschirm von einem äußerst dünnen Rahmen eingefasst ist. Dadurch wirkt das Phablet trotz seiner Größe von Weitem äußerst filigran. Auf einem zweiten Foto des Smartphones ist auf der Rückseite unter der Kamera deutlich ein Sensor zu erkennen, der vermutlich als Fingerabdruck-Scanner dient.

Auf die Größe kommt es an

Den bisherigen Informationen zufolge soll das Ascend Mate 7 Phablet über einen stattlichen 6,1-Zoll-Bildschirm verfügen, womit es wohl in diesem Jahr zu den größten Smartphones im Handel gehören wird. Doch auch die technische Ausstattung wird sicher nicht hinter den Konkurrenzmodellen zurückbleiben. Damit das Phablet über genügend Geschwindigkeit verfügt, wird es vermutlich von dem 1,3 GHz schnellen 8-Kern-Prozessor Kirin 920 angetrieben. Für die Auflösung des Displays werden zwar keine Bestwerte erwartet, eine 1080p-Auflösung wird das Huawei Ascend Mate 7 jedoch bestimmt schaffen. Auch die Kamera wird sicherlich keine neuen Maßstäbe setzen, doch solide 13-Megapixel für die Kamera auf der Rückseite und 5-Megapixel für die Frontkamera sollten drin sein.


Weitere Artikel zum Thema
Google Pixel 2: Alle drei Modelle sollen Snap­dra­gon 835 erhal­ten
Michael Keller1
Der Nachfolger des Pixel XL heißt während der Entwicklung mutmaßlich "Muskie"
Das Google Pixel 2 soll Ende des Jahres erscheinen – und offenbar in allen drei Ausführungen den Snapdragon 835 als Herzstück nutzen.
Google arbei­tet an smar­ten Drag'n'Drop-Featu­res für Android
1
Das Patent von Google beschreibt ein neues Drag'n'Drop-System für Inhalte
Inhalte via Drag'n'Drop zwischen mehreren Apps verschieben: Google arbeitet an einem Android-Feature, das Euch die Bedienung erleichtern könnte.
Bug in iOS: Durch diese Eingabe friert das Kontroll­zen­trum ein
1
Bei einem bestimmten Handgriff sieht Euer iPhone rot und reagiert nicht mehr
Das iPhone gezielt und absichtlich zum Absturz führen: Unter iOS ist ein Bug vorhanden, der Apple-Geräte zum Absturz bringen kann.