Huawei Ascend Mate 7: Erste Bilder vor der IFA geleakt

Die ersten Bilder zeigen: Der Rahmen des Huawei Ascend Mate 7 wird filigran
Die ersten Bilder zeigen: Der Rahmen des Huawei Ascend Mate 7 wird filigran(© 2014 Weibo/Lanzhou)

Im Vorfeld der IFA 2014 stehen vor allem die kommenden High-End-Smartphones Samsung Galaxy Note 4 und Sonys Xperia Z3 im Fokus. Doch auch der in Deutschland für Smartphones noch eher unbekannte chinesische Hersteller Huawei wird mit dem Ascend Mate 7 die dritte Generation seiner Premium-Modellreihe vorstellen.

Noch vor der offiziellen Präsentation im Rahmen der IFA 2014 sind jetzt die ersten Fotos von Huaweis Flaggschiff Ascend Mate 7 auf der Internetseite Android Authority aufgetaucht. Die Bilder zeigen ein großes Phablet, dessen Bildschirm von einem äußerst dünnen Rahmen eingefasst ist. Dadurch wirkt das Phablet trotz seiner Größe von Weitem äußerst filigran. Auf einem zweiten Foto des Smartphones ist auf der Rückseite unter der Kamera deutlich ein Sensor zu erkennen, der vermutlich als Fingerabdruck-Scanner dient.

Auf die Größe kommt es an

Den bisherigen Informationen zufolge soll das Ascend Mate 7 Phablet über einen stattlichen 6,1-Zoll-Bildschirm verfügen, womit es wohl in diesem Jahr zu den größten Smartphones im Handel gehören wird. Doch auch die technische Ausstattung wird sicher nicht hinter den Konkurrenzmodellen zurückbleiben. Damit das Phablet über genügend Geschwindigkeit verfügt, wird es vermutlich von dem 1,3 GHz schnellen 8-Kern-Prozessor Kirin 920 angetrieben. Für die Auflösung des Displays werden zwar keine Bestwerte erwartet, eine 1080p-Auflösung wird das Huawei Ascend Mate 7 jedoch bestimmt schaffen. Auch die Kamera wird sicherlich keine neuen Maßstäbe setzen, doch solide 13-Megapixel für die Kamera auf der Rückseite und 5-Megapixel für die Frontkamera sollten drin sein.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
3
Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.
Google soll an App zur Bild­be­ar­bei­tung mit mehre­ren Perso­nen werkeln
Auch im Rahmen der Google I/O 2016 wurden neue Apps vorgestellt
Wer sucht den schönsten Filter aus? Google soll an einer App arbeiten, die Gruppen das gemeinsame Editieren von Fotos ermöglicht.