Huawei Mate 30 Pro und Android: So steht es um das Lizenz-Problem

Halten auch deutsche Nutzer das Huawei Mate 30 Pro bald in ihren Händen?
Halten auch deutsche Nutzer das Huawei Mate 30 Pro bald in ihren Händen?(© 2019 CURVED)

Das Huawei Mate 30 Pro ist in Deutschland immer noch nicht erhältlich. Denn nach wie vor gibt es weder für eine lizenzierte Android-Version noch für Play Store und Co. grünes Licht. Im Gespräch mit CNN äußerte sich nun Huawei-CEO Ren Zhengfei höchstpersönlich zu der Situation.

Ihm zufolge habe Google bislang noch keine Lizenz für die Zusammenarbeit mit Huawei erhalten. Allerdings gebe es diesbezüglich auch noch keine Absage von der US-Regierung. Zur Erinnerung: US-Handelsminister Wilbur Ross teilte vor Kurzem mit, dass viele Unternehmen entsprechende Anträge gestellt hätten. "Ziemlich viele" dürften damit auch Erfolg haben. Die Anfrage von Google haben die Amerikaner anscheinend noch nicht bearbeitet. Der Suchmaschinenriese hat dazu bislang noch kein Statement abgegeben. Solange das Unternehmen die Lizenz nicht erhält, müssen neue Huawei-Smartphones wie das Mate 30 Pro auf Google-Dienste verzichten.

Huawei will an Android festhalten

Ren Zhengfei betonte zudem erneut, dass Huawei auch in Zukunft auf Android setzen möchte. Selbst ohne Google-Software könne sein Unternehmen aber erfolgreichster Smartphone-Hersteller werden. Man benötige dann eben nur mehr Zeit dafür. Vor der Handelssperre war Huawei tatsächlich auf einem guten Weg, Samsung als Brachenprimus abzulösen. Seitdem konnte sich Samsung wieder etwas absetzen.

Für den Fall, dass die USA nicht einlenken, hat Huawei einen Plan B in der Hinterhand: ein eigenes Betriebssystem namens Harmony OS. Als Ersatz für Googles Play Store dient schon jetzt Huaweis AppGallery. Dennoch ist fraglich, ob sich Huawei Mate 30 Pro und Co. ohne Google-Dienste auch im Westen gut verkaufen würden.

Huawei Mate 30 Pro erreicht Europa

Ob ein Android-Handy auch ohne Google-Dienste im Westen Erfolg hat, will Huawei nun offenbar testen. Wie der gut informierte Journalist Roland Quandt berichtet, befindet sich das Huawei Mate 30 Pro auf dem Weg in den europäischen Handel. Über den Direktvertrieb ist es in Spanien bereits erhältlich. Bald wird das Gerät dort offenbar auch in den Regalen der (Online-)Händler stehen. In Shop-Datenbanken tauche zumindest die silberne Variante mit 8 GB RAM und 256 GB internem Speicher bereits auf. Ob ihr das Huawei Mate 30 Pro auch in Deutschland bald kaufen könnt? Dazu macht Quandt leider keine Angaben.


Weitere Artikel zum Thema
Pixel 4 "Feature Drop"-Upda­tes: Was "Pixel First" für Android-Handys heißt
Martin Haase
Google führt mit dem Pixel 4 eine neue Update-Politik ein.
Mit den "Feature Drop"-Updates läutet Google eine neue Update-Politik ein. Das hat auch Folgen für andere Android-Smartphones.
Huawei Mate 30 Pro: Deutsch­land-Start verkün­det – und die Google-Dienste?
Martin Haase
Nicht meins16Es ist so weit: Das Huawei Mate 30 Pro geht in Deutschland an den Start.
Es ist so weit: Das Huawei Mate 30 Pro geht in Deutschland an den Start. Und wie steht es um Google-Dienste, Apps und Android?
Huawei P40 Pro: Lädt der Akku schnel­ler als ihr Fast-Char­ging sagen könnt?
Lars Wertgen
Her damit7Das Huawei P40 Pro soll im Vergleich zu seinem Vorgänger (Foto) einen viel größeren Akku haben
Das Huawei P40 Pro hat angeblich einen XXL-Akku. Diesen könnt ihr wohl auch sehr schnell wieder aufladen. Ein neuer Energiespeicher macht es möglich.