Huawei Mate 30 Pro ist offiziell: Das Smartphone mit der Video-Linse

UPDATEHer damit !27
Eines der Highlights des Huawei Mate 30 Pro ist die Vierfach-Kamera
Eines der Highlights des Huawei Mate 30 Pro ist die Vierfach-Kamera(© 2019 CURVED)

Update, 19. September 2019, 16:23 Uhr: Wir haben weitere Details, Bilder und die Preise ergänzt. Zudem gibt Huawei die Preise für das Mate 30 Pro in Euro an – was für eine Veröffentlichung in Europa spricht.

Nun kennen wir alle Details: Richard Yu hat das Huawei Mate 30 Pro auf einer Präsentation in München enthüllt. Tatsächlich hatte das Unternehmen noch einige Überraschungen für uns. Darunter, was die neue Video-Linse kann und was mit den Lautstärketasten passiert ist.

Wie wir bereits zuvor durch Leaks erfahren haben, verfügt das Huawei Mate 30 Pro über ein ganz besonders OLED-Display. Es misst 6,53 Zoll in der Diagonale und löst mit 2400 x 1176 Pixeln auf. Das Highlight daran: Es ist um die Seiten gebogen. Die Biegung fällt allerdings deutlich stärker als beim Galaxy S10 und vergleichbaren Samsung-Smartphones aus. Der Screen biegt sich um 88 Grad um die Seiten, Huawei nennt das Horizon Display (Übersetzt: "Horizont-Bildschirm").

Das Display des Mate 30 Pro biegt sich um 88 Grad um die Seiten. Diese Grafik vergleicht die Biegung mit dem Galaxy Note 10+ und iPhone 11 Pro Max(© 2019 YouTube/Huawei Mobile)

Aufgrund des gebogenen Displays  bleibt aber offenbar kein Platz mehr für die Lautstärketasten. Die gibt es dafür nun digital: Wenn ihr die Lautstärke ändern wollt, müsst ihr nur doppelt auf die linke Seite des Bildschirms tippen. Anschließend könnt ihr mit dem Finger über die Seite wischen, um die Lautstärke zu ändern. Die digitale Taste kommt auch an anderer Stelle zum Einsatz: Bei einem Selfie könnt ihr auf den Bildschirmbereich an der Seite tippen, um ein Foto aufzunehmen. Unklar bleibt, ob es dadurch auch schnell zu Fehleingaben kommen kann.

Smartphone mit Vierfach-Kamera

Auf der Rückseite des Huawei Mate 30 Pro befindet sich eine Vierfach-Kamera, die in einer kreisrunden Aussparung eingefasst ist. Das Design soll an klassische Foto-Kameras erinnern. Neben einer Weitwinkel-Linse mit 40 MP gibt es einen Tele-Zoom mit 8 MP, der eine dreifache optische Vergrößerung ermöglicht. Zudem erwartet euch einen bis zu 45-fachen digitalen Zoom.

Mit dabei ist ebenso ein Ultra-Weitwinkel-Objektiv mit 16 MP, das sich aufgrund des breiteren Sichtfeldes etwa für Panoramen eignet. Huawei setzt auf einen Dual-Bildsensor für die Hauptkamera. Beide Sensoren sind deutlich größer als die in aktuellen Samsung-Modellen verbauten Bildsensoren. Das ist eine gute Voraussetzung für Fotos mit hoher Schärfe und vielen Details. Wie gut die Bilder wirklich sind, zeigt aber erst ein Praxis-Test.

Das Huawei Mate 30 Pro hat eine auffällige Vierfach-Kamera(© 2019 CURVED)

Eine Kamera nur für eure Videos

Das Huawei Mate 30 Pro soll auch besonders gut für Videos geeignet sein. Bei der vierten Linse handelt es sich um eine "Cine Camera", die mit 40 MP auflöst. Sie ermöglicht euch, Videos in 4K-Auflösung mit 60 Bildern pro Sekunde aufzunehmen. Zudem könnt ihr in Echtzeit einen Bokeh-Effekt auf eure Clips legen, der den Hintergrund unscharf machen kann und so eine Person oder ein Objekt im Vordergrund hervorhebt. Ein erstes beeindruckendes Beispiel-Video von Huawei verspricht schon einmal eine sehr hohe Videoqualität.

Selbst bei wenig Licht sollen euch Clips gelingen: Die Cine Camera soll bei Dunkelheit Videos machen können, auf denen ihr noch viele Details seht. Auch die Super-Zeitlupe soll die Konkurrenz überflügeln: 7680 Bilder pro Sekunde verspricht Huawei für Slow-Motion-Aufnahmen. Während des Events hat der Hersteller ein Video von einem Kolibri gezeigt. Dieser Vogel schafft bis zu 80 Flügelschläge pro Sekunde und ihr könnt die Flügel mit bloßem Auge nicht erkennen. Mit "Ultra Slow-Motion" ändert sich das anscheinend.

Eine Linse des Huawei Mate 30 Pro ist speziell für Videos gedacht(© 2019 YouTube/Huawei Mobile)

Huawei Mate 30 Pro läuft und lädt flott

Nachgebessert hat das Unternehmen auch beim kabellosen Laden. Wireless Charging ist mit einer Geschwindigkeit von bis zu 27 Watt möglich – ein entsprechendes Ladepad vorausgesetzt. Umgekehrtes kabelloses Laden ist zudem dreimal schneller als beim Vorgänger Mate 20 Pro.

Als Antrieb dient der Top-Chipsatz Kirin 990. Im Vergleich zum Vorgänger-SoC (System on Chip) ist besonders die Leistung der künstlichen Intelligenz verbessert worden (460 Prozent). Aber auch die Grafik-Leistung (39 Prozent) und die Prozessor-Leistung (23 Prozent) sind gestiegen. Eine verbesserte Energieeffizenz soll zudem für eine gute Akkulaufzeit sorgen.

Über 1000 Euro – doch in welchen Ländern?

Zum Entsperren des Huawei Mate 30 Pro ist ein Fingerabdrucksensor im Display vorhanden. Als Alternative steht euch aber auch eine 3D-Gesichtserkennung zur Verfügung. Die Technologie war auch schon beim Vorgänger mit an Bord und gilt als sicherer als eine einfache 2D-Erkennung, wie sie viele Android-Smartphones besitzen.

In den Handel kommt das Huawei Mate 30 Pro zum Preis von 1099 Euro. Es verfügt über 8 GB RAM und 256 GB internen Speicher. Für die Variante mit 5G nennt der Hersteller einen Preis von 1199 Euro. In welchen Ländern das Smartphone erscheint und ob es überhaupt nach Deutschland kommt, ist weiterhin unbekannt. Wir informieren euch, sobald wir hierzu eine offizielle Antwort erhalten haben.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei P30 Lite: Welches Zube­hör ihr euch besor­gen soll­tet
Christoph Lübben
Das Huawei P30 Lite hat eine schicke Optik – weshalb sich auch eine transparente Hülle als Zubehör anbietet
Das Huawei P30 Lite ist in eurem Besitz und ihr sucht passendes Zubehör? Wir helfen euch bei der Suche nach den richtigen Extras für das Handy.
Huawei feiert Erfolge – prallt das US-Handels­em­bargo an den Chine­sen ab?
Martin Haase
Huawei wächst trotz Sanktionen.
Eigentlich sollte das US-Handelsembargo Huawei stark treffen. Doch der chinesische Hersteller hat Grund zum Feiern.
Huawei Mate 30 Pro mit zwei Betriebs­sys­te­men: Kommt Harm­ony OS als Update?
Christoph Lübben
Supergeil !9Das Huawei Mate 30 Pro nutzt Android – und bald auch Harmony OS?
Auswahl für das Huawei Mate 30 Pro und Co.? Angeblich überlegt der Hersteller, Harmony OS und Android parallel auf Handys zu bringen.