Mate 30 und Mate 30 Pro: Huawei verrät Termin und deutet runde Kamera an

Her damit12
Wie schon der Vorgänger (Bild) wird wohl auch das Huawei Mate 30 eine Gesichtserkennung bieten
Wie schon der Vorgänger (Bild) wird wohl auch das Huawei Mate 30 eine Gesichtserkennung bieten(© 2019 Getty Images)

Seit Wochen stand der Termin im Raum, nun ist er offiziell bestätigt. Das Huawei Mate 30 sowie das Mate 30 Pro werden am 19. September in München enthüllt. Dies verriet der Hersteller nun via Twitter. Dazu gab es außerdem einen frischen Teaser, der sich gut in die bisherigen Gerüchte zum Design der Rückseite einfügt.

Mit dem Mate 30 und dem Mate 30 Pro wird Huawei sicherlich auch wieder an seiner Kamera feilen. Den Spitzenplatz im Smartphone-Ranking von DxOMark musste das Huawei P30 Pro schließlich an das Galaxy Note 10+ 5G abgeben. Der Teaser des Herstellers aus China passt dazu, denn er lässt vermuten, dass sich der Aufbau der Kamera auf der Rückseite des neuen Premium-Smartphones ändern wird.

Eckig gegen rund

Der Teaser zeigt einen hellen Kreis, der womöglich eine Kamera umgibt. Dies weckt Erinnerungen an den angeblichen Leak eines Pressebildes von Huawei von vor wenigen Tagen. Darauf ist nämlich das vermeintliche Mate 30 zu sehen – und zwar inklusive eines breiten Rings, der eine Vierfach-Kamera auf der Rückseite umgibt. War die Kamera des Mate 20 noch in einem viereckigen Buckel auf der Rückseite untergebracht, soll sie nun also in einem runden Bereich positioniert sein.

Spannend ist dabei aber natürlich die Frage nach den Vorteilen. Handelt es sich nur um eine Designänderung, oder verbergen sich in dem Ring womöglich zusätzliche Features? Im Gegensatz zu einem eckigen Buckel könnte sich das runde Kamera-System beispielsweise drehen. Vielleicht ist es aber auch eben in der Rückseite untergebracht und steht nicht mehr hervor. Oder ist der Ring letztlich sogar transparent und verbirgt eine Lichtquelle für Aufnahmen im Dunkeln?

Huawei Mate 30 im Live-Stream

Da bis zur Vorstellung des Huawei Mate 30 und des Huawei Mate 30 Pro noch einige Tage vergehen, ist es nicht unwahrscheinlich, dass wir bis dahin noch weitere Hinweise auf die Neuerungen der Flaggschiff-Smartphones erhalten. Huawei neigt bisher dazu, im Vorfeld seiner Produktpräsentationen Hinweise zu streuen. Die offizielle Enthüllung wird am 19. September dann auch im Live-Stream des Herstellers übertragen.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 40: Erst 2021 erhält­lich?
Lars Wertgen
Der Nachfolger der Mate-30-Serie dürfte nicht so schnell nach Deutschland kommen
Die Präsentation des Huawei Mate 40 könnte bald steigen. Bis zu einem Release in Deutschland müsst ihr allerdings wohl noch länger warten.
Die besten Smart­pho­nes unter 200 Euro: Wo Spar­füchse 2020 zuschla­gen können
Guido Karsten
UPDATESelbst Smartphones mit großen Displays wie das Redmi Note 8T gibt es für unter 200 Euro
Auch für wenig Geld gibt es gute Handys. Die besten Smartphones unter 200 Euro von 2020 und 2019 haben wir für euch zusammengesucht.
Huawei ohne Android 11? So geht's mit EMUI 11 weiter
Michael Keller
Das Huawei P40 könnte von dem Update auf Harmony OS profitieren
Huawei will Features von Android 11 in seine Benutzeroberfläche EMUI 11 integrieren. Und auch das eigene Harmony OS wird weiterentwickelt.