Huawei Mate 8: Angebliche Renderbilder geleakt, Kirin 950 erwartet

Her damit !23
Huawei Mate 8: Nur wer genau hinschaut, sieht die Unterschiede zum Mate 7, wie die Position des Blitzlichts und die Form der Lautsprecher auf der Vorderseite.
Huawei Mate 8: Nur wer genau hinschaut, sieht die Unterschiede zum Mate 7, wie die Position des Blitzlichts und die Form der Lautsprecher auf der Vorderseite.(© 2015 GizmoChina)

Mit dem Huawei Mate 8 wirft das nächste Phablet seinen Schatten voraus. Neue Renderbilder zeigen angeblich den 6-Zoll-Koloss, weisen jedoch eine große Ähnlichkeit mit dem Honor 7.

Die Webseite gizmochina.com hat das angebliche Renderbild vom Mate 8 ausgegraben und auch gleich einige Details zur Ausstattung parat. Steve Hemmerstoffer, Redakteur der französischen Webseite nowhereelse.fr und selber aktiver Verbreiter von Leaks, meldete jedoch starke Zweifel an und die leichten Veränderungen zum Honor 7 sind offensichtlicher als eine ebenfalls vermutete Übereinstimmung mit dem Mate 7.

2K-Display und Kirin 950

Den Informationen zufolge, die durch das fragwürdige Bild nicht gerade glaubwürdiger geworden sind, verfügt das Mate 8 wie schon sein Vorgänger über ein sechs Zoll großen Touchscreen, der mit einer 2K-Auflösung einige Pixel mehr haben soll als das Full-HD-Display des Mate 7. Über eine 20,7-Megapixel-Kamera wurde ebenfalls bereits im Mai spekuliert. Wirklich neu ist dagegen die Info, dass in dem Phablet der Kirin 950-Prozessor zum Einsatz kommen soll, der zumindest auf dem Papier den Kirin 930 des Huawei P8 deutlich übertrifft und dessen Release für das vierte Quartal 2015 anvisiert war.

Angeblich plant Huawei zwei Versionen des Mate 8, die sich beim Speicher unterscheiden sollen. Die teurere Variante verfügt demzufolge über vier Gigabyte Arbeitsspeicher und 64 Gigabyte internen Speicher, bei der günstigeren Version seien es nur drei und 32 Gigabyte.

Präsentation auf der IFA?

Sollte Huawei sich beim Mate 8 wie so viele andere Smartphone-Hersteller einen Ein-Jahres-Zyklus verordnet haben, so wäre eine Präsentation auf der IFA 2015 die logische Schlussfolgerung. 2014 präsentierte der chinesische Hersteller das Mate 7 in Berlin. Spätestens Anfang September würden wir dann alle Details zum Huawei Mate 8 kennen.


Weitere Artikel zum Thema
Diese MacBooks und iPho­nes repa­riert Apple ab Ende Juni nicht mehr
Michael Keller
Das iPhone 3Gs ist seit September 2009 auf dem Markt
Im Juni 2017 wird Apple mehrere Geräte als obsolet bezeichnen – etliche MacBooks und ein iPhone werden dann vom Hersteller nicht mehr repariert.
OnePlus 5: Für erfolg­rei­che Kauf­emp­feh­lung gibt es Rabatt und Bonus­punkte
Michael Keller
Wie dieser Prototyp wird das fertige OnePlus 5 vermutlich nicht aussehen
Das OnePlus 5 kommt: Kurz vor dem Release hat OnePlus eine Aktion gestartet, bei der Käufer Freunde empfehlen können – und dafür belohnt werden.
Moto G5S kommt offen­bar mit Android 7.1.1
So soll das Moto G5S Plus aussehen
Das Moto G5S Plus mit aktuellem Betriebssystem: Lenovos Mittelklasse-Smartphone soll auf zwei geleakten Bildern zu sehen sein, die neue Infos liefern.