Huawei Mate 8 mit Kirin 950 offiziell vorgestellt

Her damit !38
Die Kamera des Huawei Mate 8 bietet die Auflösung von 16 MP
Die Kamera des Huawei Mate 8 bietet die Auflösung von 16 MP(© 2015 Huawei)

Neues High-End-Smartphone aus China enthüllt: Das Huawei Mate 8 wurde vom Hersteller in seinem Heimatland der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Gerät verfügt über ein edles Design, einen starken Prozessor – und Android 6.0 Marshmallow als Betriebssystem.

Wie erwartet misst das LCD-Display des Huawei Mate 8 in der Diagonale 6 Zoll und löst mit 1920 x 1080 Pixeln in Full HD auf, wie AnandTech berichtet. Über die Maße des Smartphones gibt es noch keine genauen Informationen. Sicher ist hingegen, dass Android 6.0 Marshmallow vorinstalliert ist und durch die Huawei-Benutzeroberfläche EMUI in der Version 4.0 ergänzt wird. Das Gehäuse besteht aus Aluminium und verleiht dem Gerät einen hochwertigen Eindruck, wie es bereits unlängst geleakte Pressebilder vermuten ließen.

Schneller Prozessor und starker Akku

Zu den weiteren Details, die das Unternehmen zum Huawei Mate 8 verraten hat, gehört der verwendete Chipsatz Kirin 950. Dieser verfügt über insgesamt acht Kerne, von denen jeweils vier mit 2,3 GHz und vier mit 1,8 GHz getaktet sind. Dazu kommt die Grafikeinheit Mali-T880. Als Arbeitsspeicher sollen wahlweise 3 oder 4 GB zur Verfügung stehen, als interner Speicherplatz 32 oder 64 GB.

Die Hauptkamera des Huawei Mate 8 löst mit 16 MP auf, während die Kamera auf der Vorderseite Selfies mit 8 MP ermöglicht. Beide Kamerasensoren stammen von Sony. Bemerkenswert ist auch der Akku mit der Kapazität von 4000 mAh; leider hat Huawei bislang noch nicht verraten, wie lange der Akku im Betrieb durchhalten kann.

Das Huawei Mate 8 soll laut Hersteller auf der CES 2016 noch einmal ausführlich vorgestellt werden, berichtet AndroidAuthority. Dann werden wir vermutlich auch erfahren, ob es tatsächlich verschiedene Versionen des Smartphones geben wird, wie es Gerüchte prophezeit haben. Und auch der Preis und die Verfügbarkeit des Mate 8 auf dem europäischen Markt dürften dann bekannt werden.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !9Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.