Huawei Mate 8 soll ab dem 9. Dezember 2015 erhältlich sein

Her damit !47
Anfang Januar erfahren wir vielleicht, wann das Huawei Mate 8 auch nach Deutschland kommt
Anfang Januar erfahren wir vielleicht, wann das Huawei Mate 8 auch nach Deutschland kommt(© 2015 Huawei)

Die Enthüllung des Huawei Mate 8 liegt zwar schon einige Wochen zurück, einen Release-Termin nannte das chinesische Unternehmen bislang aber nicht – bis jetzt. Der Chef der Smartphone-Abteilung hat ein Datum verkündet: den 9. Dezember 2015.

Der Launch gilt aber anscheinend nur für China, da zunächst nur von chinesischen Mobilfunkanbietern und Preisen die Rede ist, wie einem Bericht von Softpedia zu entnehmen ist. Wann das leistungsstarke 6-Zoll-Phablet auch in den Westen kommt, lässt Huawei noch unerwähnt. Umgerechnet kostet das Premium-Gerät rund 430 Euro – ein relativ niedriger Preis für einen Herausforderer des Galaxy Note 5.

Deutschland-Termin zur CES 2016?

Das Mate 8 ist als erstes Gerät von Huawei mit dem Kirin 950 ausgestattet. Der neue Chip scheint es in sich zu haben: In einem Antutu-Benchmark von Ende November lässt das Maxi-Smartphone die versammelte Konkurrenz hinter sich – und überflügelt etwa das Samsung Galaxy S6 Edge um 25.000 Punkte. Dabei ist allerdings unklar, ob der Wert  tatsächlich mit der finalen Hardware des Huawei Mate 8 zustande gekommen ist.

Details zu einem Launch in weiteren Ländern erwarten uns zur CES 2016: Huawei hat am Tag der Enthüllung bekannt gegeben, weitere Informationen im Rahmen der Elektronikmesse in Las Vegas zu verkünden. Sie findet vom 6. bis 9. Januar statt. Das Mate 8 ist in China in mehreren Ausführungen erhältlich. So gibt es Varianten mit 3 und mit 4 GB RAM sowie mit 32 oder 64 GB internem Speicher, die aber alle mit Android 6.0 Marshmallow ausgeliefert werden. Welche Varianten zu uns kommen werden, ist derzeit noch unbekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei ist sicher: Mate 20 Pro ist schnel­ler als iPhone Xs
Francis Lido3
Das Huawei Mate 20 Pro soll seinen Vorgänger Mate 10 Pro (Bild) deutlich hinter sich lassen
Huawei gibt sich selbstbewusst: Der Chipsatz im Mate 20 Pro soll seinem Pendant im iPhone Xs überlegen sein.
Huawei Mate 20 Pro hat wohl tatsäch­lich Finger­ab­druck­sen­sor im Display
Christoph Lübben1
Her damit !5Das Huawei Mate 10 Pro (Bild) hat noch einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite
Das Huawei Mate 20 Pro wird sich wohl nicht nur optisch vom Vorgänger unterscheiden. Auf der Rückseite befindet sich wohl kein Fingerabdrucksensor.
Mit dem Huawei Mate 20 könnt ihr wohl Unter­was­ser-Aufnah­men machen
Michael Keller
Der Nachfolger des Huawei Mate 10 Pro (Bild) soll tolle Fotos und Videos ermöglichen
Das Huawei Mate 20 Pro taucht immer häufiger in der Gerüchteküche auf – und auf euren Wunsch auch ab, wenn ihr eine Unterwasserkamera braucht.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.