Huawei Mate 9 mit Kirin 960 soll im Dezember erscheinen

Her damit !67
Der Nachfolger des Huawei Mate 8 soll einen starken Prozessor enthalten
Der Nachfolger des Huawei Mate 8 soll einen starken Prozessor enthalten(© 2016 CURVED)

Der Release des Huawei Mate 9 soll noch 2016 erfolgen: Neuen Gerüchten zum nächsten Top-Smartphone des chinesischen Herstellers zufolge wird der Mate 8-Nachfolger im vierten Quartal dieses Jahres erscheinen – und von einem High-End-Chipsatz angetrieben werden.

Sollten die letzten Leaks zum Huawei Mate 9 der Realität entsprechen, erwartet uns Ende 2016 noch ein hervorragendes Smartphone aus China: Demnach wird das Gerät vom Kirin 960 angetrieben, der mit Cortex-A73-Kernen eine starke Performance ermöglichen soll, berichtet Xiaomi Today. Der Chipsatz wird mutmaßlich nach dem 16nm-Verfahren hergestellt.

Phablet mit Leica-Kamera

Das Huawei Mate 9 soll über eine Dual-Kamera auf der Rückseite verfügen, deren Linsen jeweils mit 20 MP auflösen. Zudem soll die Kamera optische Bildstabilisierung unterstützen. Älteren Gerüchten zufolge wird eine der Linsen für farbige Aufnahmen zuständig sein, während die andere in Schwarz-Weiß aufnimmt. Dem Analysten Pan Jiutang zufolge soll die Kamera wie beim Huawei P9 von Leica stammen.

Das Huawei Mate 9 wird voraussichtlich ein echtes Phablet: Das Display soll in der Diagonale stolze 5,9 Zoll messen. Vermutlich wird das Smartphone einen USB-C-Port besitzen und zudem eine Schnellladetechnologie unterstützen. Auf der Rückseite wird das Gerät mutmaßlich einen Fingeradrucksensor bieten, der sich unterhalb der Dual-Kamera befindet. Der Release des Mate 8-Nachfolgers soll Ende Dezember 2016 stattfinden. Informationen zum Preis oder einem Datum für den Marktstart in Deutschland gibt es bislang nicht.


Weitere Artikel zum Thema
Vivo stellt Finger­ab­druck­sen­sor im Display vor
Michael Keller
Vivo Fingerabdrucksensor im Display
Das iPhone 8 soll einen Fingerabdrucksensor im Display besitzen. Vivo demonstriert diese Technologie nun in einem Video.
Der unsicht­bare Finger­ab­druck­sen­sor für Smart­pho­nes kommt
Stefanie Enge1
Nicht nur das iPhone 8 (Konzeptbild) wird wohl auf den im Display integrierten Fingerabdrucksensor setzen.
Qualcomm hat eine neue Generation von Fingerabdrucksensoren vorgestellt. Der Clou: Sie lassen sich unterm Gehäuse und im Display verstecken.
Galaxy S8: TouchWiz-Update soll Ruck­ler auf dem Home­s­creen verhin­dern
Guido Karsten4
Beim Wechsel in die App-Übersicht neigt das Galaxy S8 bislang zu kleineren Verzögerungen
Samsungs TouchWiz-Launcher leidet auf dem Galaxy S8 unter kleineren Rucklern. Ein Update soll das Problem nun beheben.