Huawei Mate 9 soll Dual-Kamera mit OIS von Leica erhalten

Her damit !32
Dieses inoffizielle Foto ist das bislang einzige vom Huawei Mate 9
Dieses inoffizielle Foto ist das bislang einzige vom Huawei Mate 9(© 2016 GizmoChina)

Offiziellen Angaben zu den Specs des Huawei Mate 9 lassen zwar noch auf sich warten, Analysten scheinen sich aber inzwischen sicher zu sein. Gleich mehrere Marktforscher nennen Details zur Kamera, die wie im Huawei P9 wieder von Linsen-Spezialist Leica kommen soll.

Laut GizmoChina haben sich gleich drei chinesische Analysten zu dem Thema geäußert. So geht Lihuai Bin Robin davon aus, dass die Kamera des Huawei Mate 9 in etwa der des iPhone 7 entsprechen soll, also eine Dual-Kamera mit optischem Bildstabilisator (OIS) sowie optischen Zoom ist. Der Unterschied: Eine Linse soll Farbaufnahmen machen, während die andere bloß monochrome Bilder schießt.

Dual-Kamera wie im iPhone 7

Dem Analysten Sun Changxu zufolge soll der OIS für beide Linsen arbeiten, wofür offenbar zunächst Probleme mit magnetischen Störungen bei einem Dual-Kamera-Setup ausgeräumt werden mussten. Ein Autofokus sei ebenfalls mit an Bord des Huawei Mate 9. Und schließlich ist da noch Pan Jiutang, von dem die Information stammt, dass das Phablet wie das Huawei P9 mit einer Dual-Kamera von Leica ausgestattet sein soll. Die Auflösung könnte bei 20 MP liegen.

Hinweise auf eine Dual-Kamera lieferte bereits ein Leak Mitte August 2016. Angeblich handelt es sich bei dem Huawei Mate 9 um ein 5,9-Zoll-Gerät mit USB-C-Anschluss. In einer Benchmark-Datenbank ist ein Modell mit dieser Größe bereits getestet worden. Allerdings könnte sich dahinter auch ein Huawei Mate S2 verbergen. Einen offiziellen Termin für das Mate 9 gibt es bislang nicht, der Release wird aber noch vor Ende 2016 erwartet.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 20 Pro könnte leicht gebo­ge­nes Display besit­zen
Christoph Lübben
Das Mate 10 Pro (Bild) hat eine flache Vorderseite. Das könnte sich beim Nachfolger ändern
Für das Huawei Mate 20 Pro sollen sogenannte flexible Displays zum Einsatz kommen. Womöglich wird der Screen des Smartphones also leicht gebogen sein.
Huawei-Smart­pho­nes könn­ten künf­tig sehr viel schnel­ler laden
Christoph Lübben
Das Huawei P20 könnt ihr bereits schnell aufladen – künftige Huawei-Geräte wohl noch schneller
Huawei könnte schon bald ein Smartphone veröffentlichen, das in knapp 30 Minuten komplett auflädt. Zumindest gebe es schon ein passendes Netzteil.
Nova 3: Huawei star­tet Vorbe­stel­lun­gen und verrät alle Details vorab
Guido Karsten
Der Nachfolger des Nova 2 besitzt schmalere Bildschirmränder und eine Notch
Huawei will das Nova 3 erst demnächst feierlich vorstellen. Dennoch wurden bereits alle Details verraten und die Vorbestellung eröffnet.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.