Huawei P9: Test, Preise und Fotos

Verfügbar seit Apr 2016
Testergebnis
8.2
Huawei P9
Top
  • Kamera
  • Fingerabdrucksensor
  • EMUI
  • Knuckle Sense
Flop
  • Tiefenschärfe-Effekt noch nicht ausgereift
Huawei P9(© 2016 Huawei)

Das Huawei P9 tritt die Nachfolge des Oberklasse-Smartphones Huawei P8 an. Erstmals hat der chinesische Smartphone-Hersteller mit Leica zusammengearbeitet und präsentiert eine Dual-Kamera, die beste Bildverarbeitung garantiert.  

[Update vom 8. Dezember/6. Januar] Das Update auf Android 7.0 Nougat wird bereits jetzt ausgerollt – Nutzer müssen nicht, wie angekündigt, auf das neue Jahr warten, sondern bekommen schon vor Weihnachten die neueste Android-Version./Mittlerweile erhalten auch Nutzer in Deutschland die Aktualisierung.

[Update vom 14. November, 17:39] Der Android Nougat-Beta-Test ist in Deutschland gestartet – der Release-Termin ist zwar noch offen, aber dürfte nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen.

Pünktlich ein Jahr nach Erscheinen des P8 hat Huawei in London im Battersea Evolution am 6. April 2016 das neue P9 vorgestellt.

Der Neue: Kirin 955

Der Aluminium-Unibody des Huawei P9 misst 145 x 70,9 x 6,95 mm und wiegt 144g. Zum Einsatz kommt der neue Kirin 955-Chipsatz von HiSilicon. Der Kirin 955 besitzt insgesamt acht Rechenkerne – vier mit je 2,5 GHz und vier mit 1,8 GHz Takt. Den Rechenkernen stehen eine Mali-T 880MP4-Grafikeinheit und drei Gigabyte Arbeitsspeicher zur Seite. Als Betriebssystem bekommt Ihr Android 6.0 Marshmallow sowie die Nutzeroberfläche EMUI 4.1.

Display- und Kamera-Ausstattung

Der Bildschirm des Huawei P9 misst in der Diagonale 5,2 Zoll und löst mit 1920 x 1080 Pixeln auf. Damit ist das Display genauso groß wie das des Vorgängers Huawei P8. Das Display hat eine Pixeldichte von 423 ppi und bietet gestochen scharfe Bilder. Das ist auch angemessen, da das Herzstück des neuen Flaggschiffmodells die Kamera ist: Diese nimmt Bilder mit 12 MP auf. Das Besondere dabei sind die zwei Kamerasensoren auf der Rückseite des Smartphones. Die Dual-Kamera kombiniert eine RGB- und eine monochrome Kamera. Der Monochrome-Modus fängt die Kamera Schwarz-Weiß Bilder ein. Die RGB-Kamera fängt Farben, in drei auswählbaren Modi – Standard, Lebendige Farben, Weicher Farbverlauf – ein. Sind beide aktiviert, bietet die nachträgliche Bildbearbeitung über das manuelle Einstellen des Fokuspunkts und der Blende, vielfältige Optionen über die Tiefenschärfe spannende Fotos zu erhalten. Die Frontkamera löst mit acht Megapixeln auf.

Speicher und Akku

Der interne 32 GB-Speicher kann dank des microSD-Kartenslot erweitert werden. Dann kann jedoch nur noch einer der zwei SIM-Kartenplätze im Smartphone genutzt werden. Ein Fingerabdrucksensor auf der Rückseite und USB-2.0-fähige Type-C-Port  sind zudem Bestandteile des neuen Flaggschiffs.

Die Akkuleistung des Huawei P9 liegt bei 3.000 Milliamperestunden, die im Vergleich zum Vorgänger Huawei P8 mit bei 2.680 Milliamperestunden trotz ähnlicher Größe, deutlich erweitert wurde.

Verfügbarkeit und Preise

Das Huawei P9 ist seit dem 16. April 2016 und in zwei Farbvarianten, Mystic Silver und Titanium Grey, erhältlich. Das Huawei P9 kostete zur Markteinführung 569 Euro und ist damit noch etwas teurer als sein Vorgänger Huawei P8 der zur Einführung bereits für 499 Euro zu haben war.

Wie bereits von anderen Modellen bekannt, wird es in Asien weitere Ausführungen mit doppelten 64 GB Speicher und dem etwas stärkeren 4 GB Arbeitsspeicher geben, die in Deutschland nicht erhältlich sein werden.

Alle Spezifikationen
Größe145 x 70,9 x 6,95 mm
Gewicht144 g
Display5,2 Zoll AMOLED
Kamera-Auflösung12 Megapixel
ProzessorKirin 955
Speicherkapazität32GB
BetriebssystemAndroid 6.0
Erweiterbarer Speicherja
Front-Kamera-Auflösung8 Megapixel
FarbeTitanium Grey, Mystic Silver
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher3GB
4G/LTEja
DatentransferUSB-C, Bluetooth, WLAN, GPS, NFC, GPRS/EDGE, UMTS, LTE
Kerne / Taktfrequenz8 / 2.5 / 1.8GHz
Grafik-ChipMali-T880
Akkuleistung3000 mAH
Akkudauer Standby/Betrieb526 / 33 h
Dual-Simja
Stylusnein
Fingerabdruckscannerja
Preis bei Markteinführung569 €
StatusErhältlich
MartkeinführungApr 2016
Preise ohne Vertragsbindung
Alle passenden Tipps
Das Huawei P10: ein preiswertes Smartphone mit flotter Hardware
Huawei P10 kaufen: Ausstat­tung, Preis und Unter­schiede zum Plus-Modell
Francis Lido

Wenn ihr ein Huawei P10 kaufen möchtet, braucht ihr vorab vermutlich noch ein paar Informationen. Diese haben wir für euch zusammengestellt.

Das Huawei Mate 10 Pro hat eine edle Glasrückseite
Huawei Mate 10 Pro kaufen: Das müsst Ihr wissen
Christoph Lübben

Ihr könnt das Huawei Mate 10 Pro seit November 2017 im Handel kaufen. Wir haben alle wichtigen Infos zu dem Top-Gerät für euch.

Die Dualkamera des Huawei Mate 10 Lite muss sich nicht verstecken
Huawei Mate 10 Lite: Tipps für schö­nere Fotos
Francis Lido

Mit zwei Dualkameras bietet das Huawei Mate 10 Lite Fotografen mehr als so manches Premium-Smartphone. Wir zeigen Euch, wie Ihr das ausnutzt.

Der SIM-Slot befindet sich beim Huawei Mate 10 Pro auf der linken Seite
Huawei Mate 10 Pro: SIM-Karte einle­gen leicht gemacht
Christoph Lübben2

Ohne SIM-Karte könnt Ihr nicht alle Features des Huawei Mate 10 Pro nutzen. So legt Ihr eine SIM in das Smartphone ein.

Das Huawei Mate 10 Lite kommt ab Werk mit Android Nougat
Huawei Mate 10 Lite: Akku-Tipps für eine längere Lauf­zeit
Francis Lido

Ihr nutzt das Huawei Mate 10 Lite oft intensiv und würdet gern die Laufzeit verlängern? Wir zeigen Euch, wie Ihr länger mit einer Akkuladung auskommt.

Das Huawei Mate 10 Pro punktet mit einer guten Kamera
Huawei Mate 10 Pro: 4 Tipps zum Aufneh­men von Videos
Lars Wertgen

Mit dem Huawei Mate 10 Pro könnt Ihr schöne Videos machen. Damit Euch noch bessere Clips möglich sind, haben wir ein paar Tipps für Euch.