Huawei Mate S2 könnte neuartiges Curved-Display erhalten

Her damit !19
Der Nachfolger des Huawei Mate S könnte über Display-Kanten verfügen
Der Nachfolger des Huawei Mate S könnte über Display-Kanten verfügen(© 2015 CURVED)

Smartphone mit Display-Kanten von Huawei: Gerüchten zufolge soll der Hersteller für 2016 den Release des Huawei Mate S2 planen – und das Gerät mit einem um beide Seiten gebogenen Bildschirm ausstatten.

Das Huawei Mate S2 soll dem Bericht eines anonymen Tippgebers zufolge in der zweiten Hälfte des Jahres 2016 erscheinen, berichtet GizmoChina. Das Curved-Display soll sich von dem des Galaxy S7 Edge oder Galaxy S6 Edge unterscheiden – wie es genau beschaffen sein soll, verrät der Informant allerdings nicht, der aus der Zulieferkette von Huawei stammen soll.

Ein Smartphone für den Premium-Markt?

Mit einem Feature wie dem Curved-Display sei der Hersteller in der Lage, das Huawei Mate S2 zu einem Preis anzubieten, der umgerechnet etwa 770 Dollar beträgt. Zum Vergleich: Der Vorgänger Mate S kostete zum Release umgerechnet etwa 615 Dollar, hierzulande wurde die günstigste Version des Mate S zum Marktstart für 649 Euro angeboten. Mit einem Preis jenseits der 700-Euro-Marke würde Huawei zur Premium-Sparte aufschließen – und dem Galaxy S7 Edge nicht nur in Bezug auf die Display-Kanten Konkurrenz machen.

Das Mate S verfügte als eines der ersten Smartphones über die drucksensitive Force Touch-Technologie; laut PhoneArena würde Huawei diese Gerätereihe nutzen, um neueste Smartphone-Trends anzubieten. Demnach erscheine ein Curved-Display für das Huawei Mate S2 durchaus wahrscheinlich. Zumindest dürfte es viele Nutzer freuen, falls das Unternehmen tatsächlich einen Nachfolger des Mate S plant, das auch in unserem Test überzeugen konnte.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
6
Her damit !5Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Supergeil !12Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.
Google soll an App zur Bild­be­ar­bei­tung mit mehre­ren Perso­nen werkeln
Auch im Rahmen der Google I/O 2016 wurden neue Apps vorgestellt
Wer sucht den schönsten Filter aus? Google soll an einer App arbeiten, die Gruppen das gemeinsame Editieren von Fotos ermöglicht.