Huawei Mate X: Hat der Hersteller das Design geändert?

Peinlich !5
So sah das Huawei Mate X noch zur offiziellen Enthüllung aus
So sah das Huawei Mate X noch zur offiziellen Enthüllung aus(© 2019 Huawei)

Noch immer ist das Huawei Mate X nicht im Handel erhältlich. Der chinesische Hersteller hat den Marktstart des faltbaren Smartphones um mehrere Monate verschoben. Allerdings hat das Unternehmen die zusätzliche Zeit wohl gut genutzt. Seit der Enthüllung hat sich etwas am Design verändert, wie einige Aufnahmen zeigen.

An mehreren Stellen hat Huawei das Mate X angepasst. Das belegen zumindest Fotos, die Huawei-Chef Richard Yu mit dem faltbaren Smartphone zeigen. Ihr könnt euch die Aufnahmen weiter unten im Tweet ansehen. Die größte Neuerung findet ihr demnach bei der Kamera. Auf der Rückseite ist nun offenbar eine Vierfach- anstatt einer Triple-Kamera verbaut.

Upgrade mit 3D-Kamera

Huawei hat sein faltbares Smartphone zusätzlich mit einer ToF-Linse (Time of Flight) ausgestattet, wie XDA-Developers berichtet. Diese kann Entfernungen ermitteln und so etwa den Bokeh-Effekt (unscharfer Hintergrund) bei Porträts optimieren. Außerdem könnt ihr mit der Kamera vermutlich Objekte in 3D einscannen. Das ist beispielsweise bereits mit dem Huawei Mate 20 Pro möglich.

Neben dem Kamera-Upgrade hat das Huawei Mate X anscheinend einige Design-Änderungen erhalten. Die breiten Streifen auf der Rückseite, die ihr in der Mitte und beim Kamera-Modul erkennt, sehen nun anders aus. Während hier zur Präsentation des faltbaren Smartphones schlichtes Schwarz sichtbar war, zeigen die neuen Bilder eine Art glänzende Carbon-Optik.

Noch nicht zur Veröffentlichung bereit

Außerdem hat der Hersteller wohl den Button zum Falten des Tablets überarbeitet. Dieser ist nun in einem roten Ton gehalten. Auf der Vorderseite soll sich ein kleines Detail geändert haben: Der Display-Schutz fällt nun offenbar größer aus. Ein guter Schritt: Huawei Mate X und Samsung Galaxy Fold dürften sehr empfindliche Displays besitzen, die leichter als die von aktuellen Premium-Smartphones zerkratzen.

Auch wenn der Firmenchef von Huawei bereits mit dem Mate X in der Öffentlichkeit unterwegs ist: Auf die Veröffentlichung des faltbaren Smartphones müssen wir wohl noch etwas warten, wie GizmoChina berichtet. Das Unternehmen sei der Meinung, dass noch weitere Optimierungen nötig sind, ehe das Gerät den Ansprüchen der Nutzer entspricht.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung macht eige­nes Huawei Mate X: Kommt in Kürze ein Klon?
Christoph Lübben
Das Huawei Mate X kommt später – und Samsung könnte davon profitieren
Schluss mit Galaxy Fold, her mit dem Klon? Samsung soll in Kürze eine Art eigenes Huawei Mate X veröffentlichen – vor der Konkurrenz.
Huawei Mate X: Wann das falt­bare Smart­phone erscheint
Francis Lido
Im zusammengeklappten Zustand ist das Huawei Mate X durchaus handlich
Das Huawei Mate X lässt nicht mehr allzu lange auf sich warten. Der Hersteller hat nun verraten, in welchem Monat das faltbare Smartphone erscheint.
Falt­bare Smart­pho­nes: So plant Huawei die Zukunft
Michael Keller
Faltbare Smartphones wie das Mate X (Bild) sollen Huawei zufolge die Zukunft bestimmen
So geht es nach dem Huawei Mate X weiter: Laut Unternehmens-Chef Richard Yu gehört faltbaren Smartphones die Zukunft.