Huawei MediaPad M5 lite und MediaPad T5 sind ab sofort erhältlich

Das Huawei MediaPad M5 lite hat im Gegensatz zum MediaPad T5 einen Fingerabdrucksensor
Das Huawei MediaPad M5 lite hat im Gegensatz zum MediaPad T5 einen Fingerabdrucksensor(© 2018 Huawei)

Mit dem Huawei MediaPad M5 lite und dem MediaPad T5 sind ab sofort zwei neue Tablets erhältlich, die ihr zu einem niedrigen Preis kaufen könnt. Die Geräte sind dennoch mit solider Technik ausgestattet. Sie erscheinen jeweils in zwei Ausführungen.

Das Huawei MediaPad M5 lite verfügt über ein Display, das 10,1 Zoll in der Diagonale misst und in Full HD (1920 x 1200) auflöst. Als Antrieb dient der Kirin 659 – ein Mittelklasse-Chipsatz von Huawei. Zudem sind 3 GB RAM und 32 GB interner Speicher vorhanden. Vorinstalliert ist Android Oreo, das mit der Benutzeroberfläche EMUI 8.0 versehen ist. Für ausreichend Akkuleistung sorgt ein Energiespeicher mit der Kapazität von 7500 mAh. Laut Hersteller könnt ihr elf Stunden lang Filme auf dem Tablet schauen. Für 3D-Ton sind gleich vier Lautsprecher mit an Bord. Es gibt auch einen Fingerabdrucksensor.

Mit und ohne mobiles Internet

Etwas schlanker ausgestattet ist dagegen das Huawei MediaPad T5. Das Gerät bietet ebenso einen 10,1-Zoll-Bildschirm, der in Full HD auflöst. Der Chipsatz Kirin 659 ist auch hier das Herzstück, 3 GB RAM und 32 GB Speicherplatz bietet euch dieses Tablet ebenfalls. Mit einer Kapazität von 5100 mAh fällt der Akku allerdings kleiner aus. Offenbar verzichtet der Hersteller zudem auf einen Fingerabdrucksensor. Außerdem sind nur zwei Lautsprecher vorhanden.

Die Unterschiede zwischen den Tablets machen sich im Preis bemerkbar: Für das Huawei MediaPad M5 lite zahlt ihr 299 Euro. Soll es die Ausführung mit LTE-Modul werden, steigt der Preis auf 349 Euro. In diese könnt ihr eine SIM-Karte einlegen und dadurch im mobilen Internet surfen. Etwas günstiger ist das Huawei MediaPad T5, das 229 Euro kostet. Für die Variante mit LTE verlangt der Hersteller 279 Euro.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 20 X: Gaming-Smart­phone kommt nach Deutsch­land
Christoph Lübben
Das Mate 20 X sieht aus wie das Mate 20 (Bild)
Das Huawei Mate 20 X erscheint noch im Dezember in Deutschland. Es handelt sich um ein besonders großes Gaming-Smartphone.
Statis­tik: Das sind die Lieb­lings-Smart­pho­nes in Deutsch­land und der Welt
Tina Klostermeier2
Peinlich !24Frau mit Smartphone, Smartphones 2018, Hände
Smartphones gibt es viele am Markt? Aber welche Modelle sind bei Nutzern besonders beliebt? Darüber gibt eine Statistik Aufschluss.
Huawei Mate 20 Pro lässt sich offen­bar schlecht repa­rie­ren
Francis Lido2
Mate 20 Pro: Wenn das Display zu Bruch geht, müsst ihr wohl auch den Fingerabdrucksensor ersetzen
Ein Teardown zum Huawei Mate 20 Pro offenbart Schwächen: Reparaturen an dem Smartphone sind teilweise aufwendig und zeitintensiv.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.