Huawei Nova 5T Release: Trotz Sanktionen mit allen Google-Diensten

Das Huawei Nova 5T kommt mit allen Google-Diensten.
Das Huawei Nova 5T kommt mit allen Google-Diensten. (© 2019 PR HUAWEI)

Das Huawei Nova 5T Release steht kurz bevor. Am 29. Oktober soll das Gerät auf den deutschen Markt kommen. Mit an Bord sind überraschenderweise alle Google-Dienste inklusive Android 9. Ganz im Gegensatz zum vor einigen Wochen vorgestellten Huawei Mate 30 Pro, das aufgrund der US-Sanktionen ohne Android auskommen muss – zumindest bis jetzt. 

Noch immer ist im Handelskonflikt zwischen China und den USA kein Ende in Sicht. Im Zuge dessen hatte Google dem chinesischen Unternehmen Huawei die Android-Lizenz entzogen. Damit ist es Huawei eigentlich nicht gestattet, Smartphones mit Google-Diensten auf den Markt zu bringen. So muss auch das Mate 30 Pro ohne Android auskommen – allerdings scheint es zumindest dafür eine Teillösung zu geben. Das nun vorgestellte Huawei Nova 5T jedoch scheint vom Android-Bann nicht betroffen zu sein.

Wie das sein kann? Nun: Das liegt daran, dass mit dem Huawei Nova 5T Release eigentlich kein "neues" Smartphone veröffentlich wird. Das Gerät basiert auf dem vor einigen Monaten erschienenen Honor 20. Honor ist eine Tochtermarke von Huawei, deswegen bedient sich das chinesische Unternehmen seiner eigenen Technik, die zu einem Zeitpunkt veröffentlicht wurde, als die US-Sanktionen noch nicht aktiv waren.

Das Gerät besitzt also alle nötigen Lizenzen von Google. Diese wurden vor dem Inkrafttreten der Sanktionen vergeben, weswegen das Huawei Nova 5T auch heute noch mit Googles Android 9 laufen darf. Auch ein Update auf Android 10 dürfte so möglich sein.

Huawei Nova 5T: Das sind die Features

Das Honor 20 und Nova 5T sind nahezu identische Geräte. Von der Hardware bis zur Software ist im Prinzip alles gleich. Das Huawei Nova 5T ist mit einem 6,26-Zoll-LC-Bildschirm mit einer Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln ausgestattet. Ins Punch-Hole-Display ist außerdem eine 32-MP-Frontkamera integriert. Auf der Rückseite prangt eine Vierfachkamera, dem schlagkräftigsten Verkaufsargument des Smartphones. Das besteht aus einer 16-MP-Superweitwinkelkamera, einer 48-MP-Hauptkamera, einer 2-MP-Makrokamera und einer 2-MP-Bokehkamera. Mit an Bord ist außerdem ein KI-Assistent für den nützlichen Nachtmodus.

Das Smartphone läuft mit einem Kirin 980 Prozessor, 6 GB Arbeitsspeicher und verfügt über 128 GB Flashspeicher. Angetrieben wird das Huawei Nova 5T von einem Akku mit einer Leistung von 3.750 mAh, der sich mit bis zu 27 Watt über USB-C aufladen lässt. Der Fingerabdrucksensor sitzt, genau wie beim Honor 20, rechts am Gehäuse.

Das Smartphone wird für 429 Euro (UVP) erhältlich sein. Das Honor 20 hingegen ist nebenbei bemerkt mittlerweile für knapp 400 Euro zu haben.


Weitere Artikel zum Thema
Smart­phone-Tests 2020: Die besten Fotos aus unse­ren Reviews
Christoph Lübben
Viele schöne Fotos haben wir 2020 in unseren Smartphone-Tests gemacht. Und das hier ist die wohl beste Aufnahme
Ein Blick zurück auf unsere Smartphone-Tests aus 2020: Hier findet ihr die coolsten Fotos aus allen Reviews der CURVED-Redaktion.
Huawei Mate 40 Pro im Test: Ein König ohne Schloss
Lars Wertgen
Gefällt mir18Das Huawei Mate 40 Pro kostet etwa 1200 Euro
Das Huawei Mate 40 Pro begeistert im Test – auch ohne Google-Dienste. Der Minuspunkt ist nicht nur wegen der überragenden Kamera zu verschmerzen.
Huawei: Ist das der Schluss­strich unter Android?
David Wagner
Her damit8Harmony OS sieht Huaweis EMUI recht ähnlich, wohl auch um den Umstieg zu erleichtern
Huawei hat die erste Beta für das neue Betriebssystem Harmony OS ausgerollt. Kehrt das Unternehmen Android bald den Rücken?