Huawei nova offiziell vorgestellt: Die Chinesen können auch klein

Supergeil !14
Das neue Huawei nova kommt in mehreren Farben auf den Markt
Das neue Huawei nova kommt in mehreren Farben auf den Markt(© 2016 Huawei)

Huawei dreht den Swag auf: Wo die Techbranche einen Nachfolger bestehender Modellreihen erwartet hat, zeigen die Chinesen auf der IFA ein komplett neues Smartphone. Das dürfte vor allem für Frauen interessant sein.

Der Slogan "Unerwartet mehr" trifft es auf den Punkt: Die Techbranche hatte eigentlich mit einem Nachfolger des Mate S oder des Mate 8 gerechnet. Zunächst auffälligstes Merkmal: das fünf Zoll große IPS-Display mit Full-HD. Nach 5,2 Zoll beim P9, 5,5 Zoll beim Mate S und sechs Zoll beim Mate 8 ist das Huawei nova das Kleinste der Großen. Ganz klar: Das nova soll vor allem in Frauenhände passen – auch wenn es mit 146 Gramm minimal schwerer ist als das P9.

Das handliche Huawei Nova wurde auf der IFA vorgestellt(© 2016 Huawei)

Trotz Mittelklasse-Chip Videos in 4K

Das "Mini"-Smartphone wird vom Mittelklasse-Chip Snapdragon 625 befeuert, dem Huawei 3 GB RAM zur Seite stellt. 32 GB interner Speicher lassen sich mit einer microSD um  weitere 128 GB erweitern. Die Rückkamera (f2.2) löst mit 12 MP auf und soll Videos in 4K aufzeichnen können. Die Frontkamera schießt Selfies mit 8 MP.

Auf der Rückseite kommt Android-Flaggschiff-typisch der Homebutton zum Einsatz. Dank Huaweis Fingerprint 3.0 lässt sich das Smartphone damit entsperren, Anrufe annehmen, der Alarm stoppen, der Objektivverschluss bedienen, Fotos in der Galerie durchblättern und man bekommt Zugriff auf das Benachrichtigungsfeld.

Und wenn wir uns die Rückseite mal etwas genauer anschauen, dann fallen trotz erheblicher Größenunterschiede schon Gemeinsamkeiten mit dem Nexus 6P auf, das Huawei für Google produziert. Vor allem die abgesetzte Kameraleiste nimmt starke Anleihen am Google-Flaggschiff

Auf der Rückseite kommt der typische Homebutton zum Einsatz(© 2016 Huawei)

Vergleichsweise großer Akku

Der Akku ist mit 3020 mAh (zum Vergleich: Huawei P9 mit 3000 mAh) relativ groß bemessen und dürfte angesichts des kleineren Displays und des Snapdragon 625 eine gute Laufzeit garantieren. Huawei verspricht eine Sprechzeit von knapp sieben Stunden und eine Standby-Zeit von rund 17 Tagen. Geladen wird das Smartphone über einen Anschluss mit USB Typ-C (USB 2.0).

Das Huawei nova erscheint in den Farben Grau, Silber und Gold, jeweils als Standard- und Dual-SIM-Variante. Es kommt zum Preis von 399 Euro auf den Markt.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S7 Edge: Black Pearl-Version offi­zi­ell ange­kün­digt
Michael Keller2
So sieht die Black Pearl-Version des Galaxy S7 Edge aus
Das Galaxy S7 Edge ist schon bald in einer neuen Variante verfügbar: Samsung hat die Farbe "Black Pearl" offiziell angekündigt.
Fossil Q Marshal im Test: Das Model mit dem Mini-Makel
Marco Engelien
Durch den Lichtsensor ist das Display der Fossil Q Marshal leider nicht komplett rund.
Die Fossil Q Founder war der Beweis: Auch die "alte" Uhrenbranche kann tolle Smartwatches bauen. Aber kann auch die Fossil Q Marshal überzeugen?
Blue­tooth 5 kommt: Galaxy S8 könnte neuen Funk­stan­dard bereits unter­stüt­zen
Christoph Groth
Wird der Nachfolger des Galaxy S7 und 7 Edge Bluletooth 5.0 unterstützen?
Vierfache Reichweite und doppelt so schnell: Bluetooth 5 übertrumpft seinen Vorgänger wie erwartet – womöglich auch schon im Galaxy S8.